-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der arme Kerl hat in den nächsten Wochen eh schon genug zu tun, also lasst ihn einfach in Ruhe. Das gilt auch für Bullshit-Bilder.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Information

Denn ganz im Ernst: der folgende Boykottaufruf fußt auf einer politischen Forderung, welche es noch weniger gibt als den Weihnachtsmann selbst.

image

Denn hier heißt es:

Liebe Facebookfreunde !!!! [ja, gleich 4]

Dies ist ein Nikolaus und KEIN Zipfelmützenmann wie er laut Grünen zukünftig heißen soll, aus Respekt vor der Islamischen Kultur … .

Aufruf zum Boykott:

Wenn in den Regalen der Kaufhäuser unser Nikolaus, nicht als Nikolaus ausgeschildert sein, sondern dort als Zipfelmützenmann oder sonst was Deklariert sein, solltet Ihr aus Respekt vor unserer Kultur und als STOLZER Deutscher vom Kauf abstand nehmen. Dann wird die Industrie wach werden.

[adrotate group=“1″]

Wem nun beim Lesen dieser Sätze ein wenig schwindelig geworden sein sollte: nicht schlimm, so einige Subjekt-Prädikat-Objekt Regeln, wie auch die Verwendung des Kommas zur Einteilung von Sinneinheiten, sind nicht ganz sauber angewendet worden. Deutsche Sprache halt …

Wach geworden …

… bei diesem Bullshitbild bin dabei heute Morgen nur ich, denn so viel Murks auf 383*670 Pixeln sieht man echt selten. Worauf sich das Bild genau bezieht? Auf jeden Fall nicht auf eine Forderung der “Grünen”. Man mag die Grünen nun mögen oder nicht, aber diese Forderung gab es nicht.

Dieses Bullshitbild bezieht sich da eher auf die Geschichte um den Zipfelmann bei Penny, denn den gibt es wirklich, jedoch ist auch dieses arme Kerlchen mit Bullshitaussagen umwoben worden. Nein, diese Schokofigur löst nicht den Schokonikolaus ab.

Noch mehr?

Bitte, denn zu diesem Bullshitbild ist noch nicht alles ausgesagt.

image

Nein, das ist nicht der Nikolaus. Die Darstellung auf dem Bild mag dem Weihnachtsmann entsprechen, gerne auch dem Santa Claus, jedoch tritt die Figur des Nikolaus von Myra, der am 6. Dezember gefeiert wird, klassischerweise mit Mitra und Bischofsstab auf, im Gegensatz zum Weihnachtsmann ist seine Zeit nur am 6. Dezember und dem dazu gehörigen Vorabend.

Der Weihnachtsmann, so wie abgebildet, ist nicht der Nikolaus. Wer sich in der deutschen (!) Geschichte auskennt und dementsprechend auch die Reformation ein Begriff ist, der weiß, dass der Nikolaus von protestantischer Seite aus im Zuge der Ablehnung der Heiligenverehrung ebenfalls abgelehnt wurde. Deutsche Kultur halt … Aber auch hier gibt es regional bedingte Unterschiede. Jedoch war es oftmals das (nicht islamische) Christkind, welches an vielen Stellen den Nikolaus als Geschenkebringer verdrängte. Deutsche Geschichte halt …

Hooligans

Was nun kommt, ist nicht unsere Aufgabe, sondern eher die Aufgabe der Hooligans gegen Satzbau: aus Respekt vor der deutschen Orthographie sollte man von dem Teilen des Bildes Abstand nehmen. Jungejunge, da sind Kommata, Minuskeln und Majuskeln teilweise echt im Blindflug gesetzt worden. Das Kulturgut “deutsche Sprache” sollte man wahrlich mit mehr Respekt behandeln.

Liebe Facebookfreunde,

es widert mich wirklich an, wenn jemand deutsche Werte, Geschichte und Güter einfach so mit Füßen tritt. Wenn man die eigene Geschichte nicht kennt, wenn man Dinge verbreitet, die so nicht stimmen, dann sollte man sich diese kulturellen Werte nochmals anschauen. Der Nikolaus wird nicht abgeschafft (auch wenn der protestantische Glauben dieses vom Ursprung her nicht verurteilen würde), ebenfalls der Weihnachtsmann nicht, ja auch keine dieser Schokofiguren. Das komplexe kulturhistorische Verhältnis zwischen Nikolaus, Weihnachtsmann und Christkind scheint dem Ersteller dieses Bullshitbildes ebenfalls unbekannt zu sein, obwohl genau dieses Verhältnis der deutschen Geschichte entstammt und durch die Geschichte im deutschsprachigen Raum geprägt wurde. Bis heute.

Daher sollte man aus Respekt vor dem Nikolaus zumindest wissen, wer er war, woher diese Figur stammt und warum man den Nikolaus feiert. Denn sowohl der bischöfliche Nikolaus, als auch der Weihnachtsmann sind mehr als nur ein paar Schokofiguren.

Ich gehe nun einen Kaffee trinken und beruhige mich wieder.