Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Und dann bemerkt man, dass es sich um einen Kettenbrief handelt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Dieser Kettenbrief ist aktuell der “heiße Scheiß” auf Facebook und hat so einige Personen bereits irritiert – zumindest diejenigen, die nicht bis zum Ende lesen. Es geht dabei um folgenden Kettenbrief:

Ich werde die folgenden Personen aus meinem Fb löschen, da ihr nie etwas kommentiert wenn ich was poste und nicht interagiert !

image

Auf WhatsApp ist dieser Kettenbrief ebenso unterwegs, obwohl er da wenig Sinn ergibt. Hier liegt uns auch eine etwas vulgärere Variante vor:

image

Auf diese Aussage folgt eine sehr lange Namensliste, in der sich die meisten Personen wohl erst einmal selbst suchen, jedoch sich nicht finden werden. Denn es geht bei diesem Kettenbrief eben exakt darum, dass man den anderen hereinlegt.

Die Auflösung

Am Ende dieser sehr langen Auflistung von Namen gibt es dann die eigentliche Information:

Wenn du durch diese ganze Liste geschaut hast um dein Namen zu suchen, kann ich dir sagen das habe ich auch . ICH WEIß AUCH NICHT WER DIESE LEUTE SIND
Habe den Beitrag nur kopiert

Doch dazu muss man auch so weit scrollen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady