Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Bei Facebook wird seit Monaten immer wieder ein Foto geteilt, dass eine Frau und einen  Hundewelpen zeigt. Über dieses Bild gibt es nur Spekulationen und auf vielen Facebook Nutzerprofilen- und Seiten wir nur gehetzt und sonst nichts! So wie es aussieht, wurde die "Tat" irgendwo in Russland begangen und es macht keinen Sinn, nach der (angeblichen) Russin, in Deutschland / Österreich / Schweiz usw. zu suchen. Würde es den Postern wirklich um DAS SUCHEN UND FINDEN DER FRAU gehen, dann würde sie nur DAS GESICHT posten und nicht noch auch den kleinen Welpen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Um dieses Foto geht es auf Facebook:

Wir haben bewusst das Gesicht und den Welpen unkenntlich gemacht.

image

Der Aufruf selber ist zumindest grenzwertig, jedenfalls Verleumdung und eventuell Aufruf zu einer Straftat.

So z.B. sieht ein Aufruf einer Seite bei Facebook aus:

image

Teilt bitte keine Bilder von gequälten Tieren, denn durch das "TEILEN" wird keinem Tier geholfen.

Zum deinem eigenen Schutz:

Lass die Finger davon, poste es nicht weiter und vor allem enthalten Dich von "hetzerischen" Aussagen. Wenn du über so ein Bild stolperst, dann melde dieses einfach als "grafische Gewalt"- fertig.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady