Liebe Bielefelder, Euch gibt es derzeit auf Facebook nicht. Ist leider so. Dass gilt auch aktuell für alle anderen Facebooknutzer: Bielefeld gibt es nicht!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Sicher, das dürfte viele Bielefelder natürlich mal  wieder nerven, dass da der alte Gag wieder ausgelebt wird, weil auf Facebook zwei Seiten zusammengefügt wurden. Das Ergebnis ist jedoch derzeit anzuschauen:

Bielefeld als Ort ist NICHT MEHR wählbar. Er existiert in der Auswahlliste bei Facebook nicht mehr. Stattdessen findet man jetzt den Begriff  “Bielefeldverschwörung”. Das sieht dann bei “Facebook Places” so aus und kann auch von jedem nachvollzogen werden:

image

Kurz über die Verschwörung: Es gibt eine klare Definition der Bielefeld-Verschwörung, welche auch von ihrem Begründer, dem Kieler Informatiker Achim Held, 1993 ins Leben und 1994 veröffentlicht wurde. Mehr dazu gibt es auch hier:

Dann, im Oktober 1993, der Durchbruch: Auf der Fahrt von Essen nach Kiel auf der A2 erhielten vier der hartnäckigsten Streiter für die Aufdeckung der Verschwörung ein Zeichen: Jemand hatte auf allen Schildern den Namen ‚Bielefeld‘ mit orangem Klebeband durchgestrichen. Da wußte die Gruppe: Man ist nicht alleine, es gibt noch andere, im Untergrund arbeitende Zweifler, womöglich über ganz Deutschland verteilt, die auch vor spektakulären Aktionen nicht zurückschrecken.

Und nun?

“Bielefeld” wurde in der geografischen Datenbank mit “Bielefeldverschwörung” verknüpft. Das äußert sich derzeit darin, dass man Bielefeld auch nicht mehr als Wohnort anwählen kann.

Facebooknutzer bekommen unter Wohnort die Bielefeldverschwörung angezeigt, bzw. bei bestehenden Einträgen wurde Bielefeld durch Bielefeldverschwörung ersetzt.

image

Da war doch mal was?

Richtig, da gab es einen sehr ähnlichen Fall, als die Orte „Langenfeld, Thuringen“ und “Germany” zusammengefügt wurden. Der Langenfeld-Fehler ist dem Bielefeld-Fehler ähnlich: “Germany wurde mit dieser Seite zusammengeführt” hieß es damals. Hier wurden zwei verschiedene geografische Angaben zu einer zusammengeführt. Sprich: aus Deutschland wurde Langenfeld in Thüringen – aus Deutschen wurden Langenfelder.

image

Dies dürfte nun auch bei Bielefeld geschehen sein. Die beiden bis dato unterschiedlichen Seiten wurden zu einer zusammengeführt und unter dem Namen Bielefeldverschwörung weitergeführt. Ob dies nun auf einen Antrag aus Menschenhand geschehen ist oder durch einen technischen Fehler, ist so weit noch unklar.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady