-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Kaiserslautern – Doppeltes Pech für eine Frau aus dem Stadtgebiet: Nicht nur, dass eine Veranstaltung, auf die sie sich gefreut hatte, sozusagen „ins Wasser gefallen“ ist – auch das Geld für die Eintrittskarten ist möglicherweise „futsch“.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie die 60-Jährige am Dienstag bei der Polizei anzeigte, hatte sie Eintrittskarten im Wert von 100 Euro für ein Konzert in Mannheim gekauft. Dort sollte Mitte Juni ein Konzert einer bekannten deutschen Casting-Show stattfinden.

Nur einen Tag vor der Veranstaltung wurde das Konzert allerdings abgesagt. Der Grund: Der örtliche Veranstalter hatte das Geld, das er durch den Kartenvorverkauf eingenommen hatte, nicht an die Firma, die für das Marketing der Casting-Show zuständig ist, weitergegeben.

Der Verantwortliche ist offenbar untergetaucht. Von dem Mann fehlt jede Spur.

Erste Recherchen ergaben, dass bei den zuständigen Behörden am Verwaltungssitz in Oberfranken bereits mehrere Strafanzeigen aus dem Bundesgebiet vorliegen.