BetrĂŒger verschicken weiterhin gefĂ€lschte Emails im Namen der OT Inkasso Ltd.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Erst vor wenigen Tagen warnte die Watchlist Internet vor einer gefĂ€lschten Mahnung bei der es um eine angeblich nicht bezahlte Rechnung der Safe4Media LTD fĂŒr ein Premium-Jahresabo geht. Es handelt sich hierbei um eine Email mit dem Absender der bereits aufgelösten OT Inkasso Ltd.

Abermals versuchen die BetrĂŒger mit einer PfĂ€ndung, Druck auf die EmpfĂ€nger auszuĂŒben:

image
Bild im Klartext:

PfÀndungstermin am 26.03.2018 um 15:20 Uhr.

Sehr geehrter(r) Herr/Frau,
Leider haben Sie die offene Rechnung von (SAFE4MEDIA LTD Sofix.de) trotz 2. Mahnung und Inkassoschreiben nicht beglichen.
Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie am 26.03.2018 um 15:20 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre WertgegenstÀnde zu pfÀnden.
Soweit es möglich ist, werden die GegenstĂ€nde mit dem Kleintransporter abtransportiert, fĂŒr grĂ¶ĂŸere GegenstĂ€nde wird eine Spedition beauftragt.
Sollten sie nicht zu Hause sein, oder die TĂŒr selbst öffnen, wird ein SchlĂŒsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten mĂŒssen wir Ihnen zusĂ€tzlich in Rechnung stellen. Sollten Sie Wiederstand leisten, werden wir die Polizei hinzuziehen.
Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzĂŒgliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro auf die folgende Bankverbindung:

Unsere Bankverbindung:
ZahlungsempfÀnger: OT Inkasso Ltd.
Bankinstitut: HSBC BANK PLC
Adresse: 196 High Road, London United Kingdom, N22 8HH
IBAN: GB82HBUK40090022816725
BIC: HBUKGB4193E
Verwendungszweck: Invoice 32-1606 GB
Betrag: 479,16 Euro

fĂŒr weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter: +493021780564

MĂŒssen Sie die 479,16 Euro an OT Inkasso bezahlen?

Nein, Sie mĂŒssen die 479,16 Euro an die OT Inkasso Ltd. nicht bezahlen, denn die Gesellschaft gibt es nicht: Zu ihr findet sich zwar ein Eintrag im britischen Companies House. Er informiert Interessent*innen jedoch darĂŒber, dass sich die OT Inkasso Ltd. am 1. September 2015 aufgelöst hat.  Ebenso ist die in der letzten Mahnung angefĂŒhrte Forderung der SAFE4MEDIA LTD fĂŒr die Premium-Mitgliedschaft auf Yoflix.de unrechtmĂ€ĂŸig. Warum das der Fall ist, lesen Sie hier. Aus den genannten GrĂŒnden gibt es fĂŒr Sie keine rechtliche Verpflichtung dafĂŒr, der Zahlungsaufforderung von OT Inkasso nachzukommen.

 

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Bezahlen Sie keine 479,16 Euro an die OT Inkasso Ltd., denn die Zahlungsaufforderung ist betrĂŒgerisch! Wenn Sie sich diese EinschĂ€tzung in Ihrem konkreten Fall bestĂ€tigen lassen möchten, steht Ihnen die kostenlose Beratung des Internet Ombudsmann zur VerfĂŒgung.

-Mimikama unterstĂŒtzen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast


Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die WerbeertrĂ€ge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte fĂŒr alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhĂ€ngige EnthĂŒllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schĂ€tzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer fĂŒr Medien, fĂŒr alle zugĂ€nglich zu sein und nicht nur fĂŒr ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine UnterstĂŒtzung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende UnterstĂŒtzungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady