Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Stadecken-Elsheim – Montag, 12.06.2017 – 560 Euro verlangten reisende Betrüger für den Austausch einer Dachrinne in Stadecken-Elsheim.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Aufmerksame Bürgerinnen aus Essenheim meldeten am Montagvormittag, dass aus einem Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen heraus Dacharbeiten angeboten werden würden. Kurz darauf wurde der gleiche Sachverhalt aus Stadecken-Elsheim gemeldet. Die Polizei suchte nach diesem Transporter und traf ihn in der Burggrabenstraße an.

Die beiden Männer waren gerade dabei, bei einer 84-Jährigen insgesamt 560 Euro für den Austausch einer Dachrinne einzutreiben. Einige Tage zuvor hatten die beiden Männer der Frau die Reinigung ihrer Dachrinne für 10 Euro offeriert. Dabei stellten sie angebliche Schäden an dieser fest und boten den Austausch der Rinne für 40 Euro an. D

ass sie nun einen dermaßen hohen Betrag verlangten, begründeten die beiden damit, dass die 40 Euro reine Materialkosten wären, also für einen Meter Dachrinne gelten. Da keine Berechtigungen zum Ausführen solcher Arbeiten vorgelegt werden konnten, wurde das Geld sichergestellt, die Personen erkennungsdienstlich behandelt und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mainz entlassen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Mainz