Achtung! Betrüger versuchen sich Zutritt in Wohnungen und Häuser zu verschaffen! / Artikelbild: Nancy Beijersbergen - Shutterstock.com
Achtung! Betrüger versuchen sich Zutritt in Wohnungen und Häuser zu verschaffen! / Artikelbild: Nancy Beijersbergen - Shutterstock.com

Die Betrüger geben sich als angebliche Mitarbeiter von Kabel Deutschland, Vodafone und den Stadtwerken Husum aus!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie die Polizei Flensburg, Schleswig-Flensburg und Nordfriesland via Facebook bekannt gibt, sind seit Montag (04.02.19) der Kripo in Husum mehrere Fälle gemeldet worden, in denen angeblich Mitarbeiter verschiedener Firmen (Vodafone, Stadtwerke oder Kabel Deutschland) in Husum und Mildstedt an den Haustüren von Mitbürgern geklingelt haben und angaben, Kabelarbeiten durchführen zu müssen.

Eine Nachfrage bei den jeweiligen Firmen ergab, dass von diesen keine Mitarbeiter für etwaige Arbeiten entsandt wurden.

Vermutlich versuchen diese Betrüger in die Wohnräume zu gelangen, um Wertsachen zu stehlen oder um sich einen Überblick über Vermögensverhältnisse zu verschaffen.

Bitte warnen Sie Ihre Angehörigen, Nachbarn und Bekannte vor dieser Betrugsmasche und rufen Sie im Falle einer solchen Begegnung umgehend die Polizei über den Polizeiruf 110 an.

Die Kriminalpolizei in Husum hat die Ermittlungen übernommen und fragt:

  • Wer kann Hinweise auf Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang abgeben?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04841-8300 zu melden. Vielen Dank!

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady