Frankfurt – Drei Betrüger täuschten am Samstagabend gegen 18 Uhr auf der A 661, Anschlussstelle Bad Homburg, eine Autopanne vor, um so Geld von hilfsbereiten Autofahrern zu ergaunern.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Sie stellten ihren vermeintlich liegengebliebenen BMW auf dem Seitenstreifen ab und versuchten vorbeifahrende Autofahrer heranzuwinken. Bei einem Pkw-Fahrer hatten sie Glück. Dieser hielt an und gab den Männern 10 Euro, damit sie mit ihrem angeblich leeren Tank weiter in Richtung Rumänien fahren können.

Die 10 Euro waren den Betrügern aber nicht genug und sie redeten noch auf den Helfer ein, als eine Streife der Autobahnpolizei an der Örtlichkeit eintraf. Diese wurde zuvor einem passierenden Autofahrer verständigt. Die Polizisten kontrollierten das Auto und die drei Männer. Dabei stellte sich heraus, dass der angeblich leere Tank noch halb voll war. Das Auto, welches bereits des Öfteren für diese Betrugsmasche genutzt wurde, wurde sichergestellt.

Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady