Telefonbetrug: Betrüger rufen Hotelgäste an

Telefonbetrug: Betrüger rufen Hotelgäste an

Von | 17. Oktober 2019, 11:31

Betrüger rufen Gäste direkt im Hotelzimmer an, geben sich als Mitarbeiter der Rezeption aus und fragen nach der Kreditkartennummer des Gastes.

Betrüger versuchen über Telefon, an die Kreditkartennummer der Hotelgäste zu kommen:

Am 14. Oktober 2019 kam es in einem Hotel in Essen, Straße Am Handelshof, zu mehreren betrügerischen Anrufen auf den Telefonen verschiedener Hotelzimmer.

Ein unbekannter Mann gab sich als Mitarbeiter der Rezeption aus und fragte nach der Kreditkartennummer der Hotelgäste, um angeblich Geld auf das Konto des Gastes zurückzuüberweisen. Den Gästen kam das verdächtig vor und sie fragten bei der Rezeption nach. Die MitarbeiterInnen hatten die Anrufe tatsächlich nicht getätigt und alarmierten die Polizei.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Die falsch bedruckte Trauerschleife der SPD 

Auch wenn bislang noch kein Gast seine Daten an die Betrüger übermittelt hat, warnt die Polizei explizit vor dieser neuen Vorgehensweise. Immer wieder rufen Kriminelle ihre Opfer zu Hause an und geben sich als Enkel, alter Freund, Mitarbeiter von beispielsweise Microsoft oder als Polizeibeamter aus.

Die Polizei rät:

  • Sei misstrauisch!
  • Gib niemals per Telefon Auskunft über finanzielle Verhältnisse oder deine persönlichen Daten (Ausweis, Bankkarte, Kontonummer, etc.)
  • Kommt dir ein Anruf verdächtig vor, lege sofort auf!
  • Wenn du einen Betrug vermutest, erstatte Anzeige bei der Polizei.

Du möchtest mehr Informationen zu dem Thema?

Trickbetrug am Telefon.
Falscher Polizeibeamter bringt Frau um 80.000 Euro.
Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus.

Quelle: Polizei Essen
Artikelbild: Shutterstock / Von KR_Netez
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -