Betrüger bringen Seniorin um ihr Erspartes

Betrüger bringen Seniorin um ihr Erspartes

Von | 14. Januar 2020, 13:00

Bereits am 8.1.2020 wurde eine ältere Dame Opfer von falschen Polizeibeamten. Die Betrüger ergaunerten eine fünfstellige Bargeldsumme.

In den meisten Fällen suchen sich die „falschen Polizeibeamten“ Senioren als Opfer. So auch in diesem Fall. Per Telefon forderte ein Unbekannter Täter, der sich als Polizeibeamter ausgab, sein Betrugsopfer auf, ihr Erspartes zu holen und die Scheinnummern durchzugeben. Die Dame tat wie ihr geheißen. Im Anschluss behauptete der falsche Polizist, dass einige der Scheine Falschgeld seien. Die Seniorin sollte ihr Erspartes in eine Tüte packen, ein Kollege würde es in den nächsten Minuten bei ihr abholen.

- Werbung -

Die Scheine würden dann auf der Wache überprüft werden. Sie könne sie am darauffolgenden Tag wieder abholen. Tatsächlich klingelte kurze Zeit später ein fremder Mann an der Haustür der Dame und nahm das Bargeld an sich.

Erst im Nachhinein wurde der Frau bewusst, dass sie es mit Betrügern zu tun gehabt hatte. Sie erstatte folgerichtig Anzeige bei der echten Polizei. Dort beschrieb sie den Täter, dem sie das Geld an ihrer Haustür übergeben hatte wie folgt:

  • – etwa 50 – 60 Jahre alt
  • – circa 1, 65 m groß
  • – bekleidet mit einer cognacbraunen Lederjacke und eine grauen Kappe
  • – Brillenträger

Sollten Sie den Täter im Bereich der Paradiesstraße in Düren gesehen haben oder Hinweise auf den geschilderten Vorgang geben können, dann wenden Sie sich bitte unter 02421 949 6425 an die Leitstelle der Polizei Düren.

- Werbung -
- Werbung -