Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mit folgender Masche versuchen Betrüger Facebook-User in die Falle tappen zu lassen. Ziel des Betruges ist es, bestehende Facebook-Konten zu übernehmen. Einmal in die Falle getappt und der Facebook-Account kann nicht mehr aufgerufen und verwendet werden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Betrüger versenden an User folgende oder ähnliche Nachrichten über den Chat / Facebook-Messeneger:

image

Die Nachricht im Wortlaut:

hallo, wie geht ‚ s ? du hast gesehen, der kommentar, dass der bastard hat macht über dich?wirklich, es tut mitleid
Ich bitte Sie freundlich auf den folgenden Link klicken und verbinden auf Facebook-Seite den Kommentar lesen, der über Sie gefällt wird.Hier ist der Link: xxxxxxxxxxxx

Auch wenn hier Meister Yoda am Werke gewesen sein dürfte, so tappen im Moment viele User in die Falle!


SPONSORED AD

Folgt man den Link, dann öffnet sich eine Seite direkt auf Facebook. Und es erscheint eine Login – Seite. So mancher User meint nun, dass er sich nun abermals bei Facebook anmelden müsse und gibt hier erneut seine Zugangsdaten in Kombination von der EMAILADRESSE und seinem PASSWORT ein.

image

Gibt nun ein User hier seine Daten ein, dann wandern diese 1:1 in die Hände der Betrüger. Diese wiederum können dann das jeweiligen Konto übernehmen. Der eigentliche Inhaber des Kontos, hätte somit keinen Zugriff mehr.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady