In Triberg im Schwarzwald, Bundesstraße 500 sind erneut „Benzinbettler“ unterwegs. Die Polizei Tuttlingen warnt eingehend vor diesen Trickbetrügern und hält dazu an, sofort die Polizei zu verständigen

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Erneut haben sogenannte „Benzinbettler“ versucht, hilfsbereite Verkehrsteilnehmer um ihr Bargeld oder auch um Wertgegenstände zu erleichtern.

Die Täter standen Freitagvormittag, gegen 11.40 Uhr, mit einer schwarzen BMW-Limousine an einer Parkbucht an der Bundesstraße 500 am Ortsausgang Triberg in Richtung Schönwald, ca. hundert Meter vor dem Kreisverkehr.

Sie bettelten bei einem vorbeifahrenden Autofahrer nach Benzin. Der Mann reagierte richtig, ging nicht auf die Forderungen ein und verständigte die Polizei.

Trotz eingeleiteter Suche konnten die Männer nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer, solche Sachverhalte umgehend zu melden, damit Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden können, auch wenn sie in diesem Fall erfolglos waren.

Bei den Benzinbettlern handelt es sich zumeist um überregional agierende Gruppierungen, die es nur auf Bargeld aushaben.

Die Polizei warnt vor solchen „Benzinbettlern“ und rät, immer ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber solchen Situationen walten zu lassen, im Zweifel immer die Polizei verständigen.

Diese kann dann – sofern erforderlich – umgehend notwendige Hilfe leisten oder auch dem Anrufer die richtigen Verhaltensweisen an die Hand geben.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen nehmen die Polizeidienststellen jederzeit entgegen.

Quelle: Polizei Tuttlingen

-Mimikama unterstützen-