-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Frankfurt – Zivilbeamte haben am vergangenen Freitag vier Tatverdächtige vorübergehend festgenommen, die ein Fahrzeug an einen 24-jährigen Käufer veräußern wollten, dessen Kilometerstand manipuliert worden war.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der aus dem Unterallgäu stammenden Käufer war im Internet auf das Fahrzeug aufmerksam geworden. Doch bereits bei der Erstbesichtigung des Autos in Frankfurt kam ihm einiges komisch vor. Er begutachtete den BMW und leistete trotz seiner Zweifel eine kleine Anzahlung des Gesamtpreises von etwas mehr als 20.000 Euro.

Schließlich informierte er doch die Polizei, die daraufhin entsprechende Maßnahmen initiierte. Unter anderem konnte der Vorbesitzer des BMW ermittelt werden. Nun war klar, dass der Kilometerstand des Fahrzeuges um fast 200.000 Kilometer zurückgedreht und der Verkaufspreis dafür um das Doppelte angehoben worden war.

Zum vereinbarten Verkaufstermin an einer Tankstelle tauchte dann anstatt des Käufers die Polizei auf. Die Beamten nahmen vier Tatverdächtige im Alter von 20,23 und 27 Jahren fest. Der manipulierte BMW wurde sichergestellt.