Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen des Hauptzollamts Frankfurt (Oder) – Finanzkontrolle Schwarzarbeit gegen eine bundesweit tätige Personalvermittlungsfirma mit Zweigniederlassung im östlichen Brandenburg hat erhebliche Konsequenzen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Personalvermittlungsfirma hatte über vier Jahre 83 Arbeitnehmer an eine „Bauservicefirma“ vermittelt. Dort wurden die Arbeitnehmer als Bauhelfer zur Erbringung von Bauleistungen eingesetzt.

Der Verleih von Arbeitnehmern in das Baugewerbe ist verboten. Die Umgehung der gesetzlichen Bestimmungen wurde durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit aufgedeckt und geahndet.


Die Personalvermittlungsfirma musste nunmehr für Nichtzahlung des Mindestlohns im Baugewerbe ein Bußgeld von 24.000 EUR sowie 5.000 EUR Sozialversicherungsbeiträge zahlen.

Der „Entleiher“ zahlte 46.000 EUR Beiträge an die Sozialkasse des Baugewerbes sowie im Wege der Einstellung des Verfahrens durch die zuständige Staatsanwaltschaft eine Geldauflage in Höhe von insgesamt 2.000 EUR an die Staatskasse.

Quelle:Hauptzollamt Frankfurt (Oder)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady