Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ich bin ein Star-Holt mich hier raus! RTL gesteht: Das Dschungelcamp befindet sich im Tropical Islands!

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

So lautet einen Schlagzeile, die im Moment auf Facebook wieder die Runde macht.

Das Dschungelcamp wurde angeblich  nicht in Australien gedreht sondern im Tropical Islands (Deutschland).

Und Dr. Bob ist angeblich ein über Jahrzehnte arbeitslose Schauspieler aus Cottbus der angeblich Kurt Mommsens heißt! Angeblich sei „Tropical Islands “ wegen der Dreharbeiten auch im Januar 2014 für 2 Wochen gesperrt gewesen, so heißt es zumindest auf Facebook!

Bereits am 26.1.2014 haben wir zu diesen Anfragen auf unserer Facebook-Seite Stellung bezogen.

image

Eine Stunde nachdem wir diesen Beitrag veröffentlicht hatten. hat sich der Ersteller, das “Internetservice Schweinfurt” bei uns mittels eines Kommentares gemeldet.

image

Aha, es handelt sich also um Satire!

Wir sehen es jedoch nicht als “überflüssiges” Einschreiten an sondern wir haben aber nichts anderes gemacht als die Anfragen unserer Fans ernst genommen.

Sieht man sich aber die Webseite des Ursprungsartikels an, dann erkennt man jedoch als User nur sehr schwer, dass diese Seite eine Satireseite sein sollte.

FAZIT

image

Der Beitrag mit dem Titel “RTL gesteht: Das Dschungelcamp befindet sich im Tropical Islands” ist also “Satire” und stimmt nicht.

Leider hat der Ersteller dies auch in keiner Weise irgendwo vermerkt und deshalb schrieben und schreiben uns Facebook-Nutzer deswegen noch immer an und fragen nach ob es stimmt was auf der Seite steht.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady