Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Auf Facebook wird im Moment wieder ein Foto geteilt, auf dem man ein Baby mit einem Geburtsfehler erkennen kann. Immer wieder werden von „Likegeilen“ Nutzern- oder Seiten, diese Fotos im Internet geklaut und  für solche Zwecke missbraucht.

Knapp 1.800.000 Nutzer „Gefällt das“ und über 530.000x wurde das Bild bereits geteilt.

Um diesen Statusbeitrag geht es.

image

Dieser Statusbeitrag ist zwar aus Spanien, aber das hindert nicht daran, dass dieses Bild auch im Deutschsprachigen Raum zu sehen ist.

Wieder einmal wird dem Facebook-Nutzer vorgemacht, dass Facebook hier etwas spendet. Diese Masche wird immer wieder angewendet und immer wieder „funktioniert“ sie.
Es wird leider wieder mit einer Art und Weise mit der Hilfsbereitschaft der Menschen gespielt um die eigene „Likegeilheit“ zu befriedigen. Beruhigt man durch einen Klick das eigene Gewissen?

In der Angabe steht nichts über das Baby.

Wer ist es? Woher kommt es? An welcher Krankheit leidet es?

Der Ersteller fordert die Nutzer nur auf, dass Bild zu teilen bzw. zu kommentieren usw. und angeblich spendet hier Facebook einen Geldbetrag zwischen 1 und 10 $ und wie immer in solchen Fällen stimmt das nicht!

Wer ist dieses Baby?

Unsere Recherche ergab, dass dieses Mädchen aus Texas stammt. Es wurde im November 2012 geboren und das Baby heißt im Audrina Cardenas.

Audrina hat einen sehr seltenen Geburtsfehler, bei der sich das Herz im Mutterleib außerhalb des Brustkorbes entwickelt.

In den meisten Fällen sterben Babys nach der Geburt, die an diesem Geburtsfehler leiden bzw. werden diese in 90% tot geboren.

Den Ärzten in Texas ist es jedoch nach einer komplizierten Operation gelungen Audrina zu retten.

Das Foto das auf Facebook veröffentlicht wurde, zeigt Audrina mit einem Plastikpanzer. Diesen muss sie nach der Operation tragen, denn dem Baby fehlt der natürliche Schutz des nicht vorhandenen Brustbeines.

Quellen und Verweise: Baby Born With Heart Outside Her Chest Saved by Surgery

Video: Baby Born with Heart Outside Chest, Ectopia Cordis


ZDDK-Tipp: Der PC-Frühjahrsputz

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady