Baby verstorben, da Frau bei der Entbindung 3,2 Promille hatte

Baby verstorben, da Frau bei der Entbindung 3,2 Promille hatte

Von | 21. Januar 2020, 14:32

In Polen kam eine Frau mit 3,2 Promille im Blut zur Entbindung. Ihr Baby mit dem gleichen Alkoholwert ist gestorben.

Es ist weitgehend bekannt, dass Alkohol während der Schwangerschaft schädlich für das Kind, das sich im Mutterleib entwickelt, ist. Bleibende Schäden werden riskiert. Nun sorgt ein aktueller Fall aus Polen für Diskussionen, der uns sehr viele Anfragen bescherte!

Genetische Defekte beim Neugeborenen

Am 23. Dezember kam eine Mutter zur Entbindung in die Klinik von Nowa Dwór Mazowiecky nahe der polnischen Hauptstadt Warschau. Laut Berichten sei es eine natürliche Frühgeburt in der 28. Schwangerschaftswoche gewesen. Die Frau war stark alkoholisiert, es konnten mehr als 3,2 Promille Alkohol im Blut nachgewiesen werden.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Das Baby hatte genetische Defekte davongetragen, vermutlich ein Resultat des Alkoholkonsums der Mutter während ihrer Schwangerschaft. Es sei zur medizinischen Versorgung nach Warschau gebracht worden und nun rund dreieinhalb Wochen nach der Geburt gestorben. Nach der Geburt habe sich die 44-jährige Mutter selbst aus dem Krankenhaus entlassen. Mittlerweile soll sie sich allerdings schuldig bekannt haben. Es droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Dies berichten die polnischen Medien

Risiken von Alkohol in der Schwangerschaft

Zu den Folgen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft zählen Frühgeburten und geistige sowie körperliche Behinderungen der Kinder. Das Fetale Alkoholsyndrom (FASD) mit irreparabler Schädigung des zentralen Nervensystems ist wohl der schlimmste Fall. 2014 kamen laut Studien 12.000 Babys mit Behinderungen zur Welt, weil die Mütter während der Schwangerschaft Alkohol konsumiert hatten.

Jede vierte Schwangere in Europa trinkt Alkohol

Erschreckend: Laut einer Meta-Analyse, über die Forscher im Fachmagazin „The Lancet Global Health“ berichten, trinkt jede vierte schwangere Frau in Europa Alkohol. Für dieses Ergebnis wurden fast 400 Studien von Wissenschaftlern des „Centre of Addiction and Mental Health“ in Toronto, Kanada, ausgewertet. Weltweit sieht es etwas besser aus, so trinkt hier „nur“ jede zehnte Schwangere Alkohol.
In die Auswertung wurde jegliche Art von Alkoholkonsum mit einbezogen.

Quelle: „Polsat News“ ,„Metro Warszawa“ . Thüringer Allgemeine
Artikelbild: Shutterstock / Von StockKK
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -