-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Immer wieder berichten wir über die “B2B” Lagerware auf Facebook.

Wie z.B.

Samsung Galaxy S2 für 49 EUR (Grosshandel B2B)
H&M Lagerverkauf für 1,49 EUR? (Grosshandel B2B)
Xbox One für 239 EUR
Dubioser „HANDYLADEN“ auf Facebook
iPhone 5 für nur 189EUR“

In diesem Zusammenhang, haben wir von der Verbraucherzentrale Sachsen soeben folgende Pressmeldung (3.4.2014) erhalten:

B2B Technologies Chemnitz GmbH verweigert die Annahme

Der Preis für den „Prellbock 2013“ bekommt einen Ehrenplatz in den Räumen der Verbraucherzentrale Sachsen

image
Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

Nicht wie gewünscht mit leeren Händen ist der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Sachsen, Joachim Betz, am heutigen Donnerstag von seinem Besuch bei der B2B Technologies Chemnitz GmbH zurückgekehrt. Er konnte den Preis für den „Prellbock 2013“ trotz Information der Firma über den geplanten Zeitpunkt nicht übergeben. Weder über die Hotline noch über die Gegensprechanlage am Firmensitz waren am Vormittag Mitarbeiter des Chemnitzer Unternehmens zu erreichen. Auch Journalist Peter Escher, der ebenfalls vor Ort war, konnte den „Prellbock 2013“ nicht bei den Preisträgern abgeben.

Die Verbraucherzentrale Sachsen vergab den Preis „Prellbock 2013“ an das Unternehmen, das seine Kunden laut einer im vergangenen Jahr durchgeführten Umfrage über das Internet im Jahre 2013 am meisten verärgert hat. Fast die Hälfte der Verbraucher, die im vergangenen Jahr Vorschläge abgegeben hatten, wählte das Unternehmen B2B Technologies Chemnitz GmbH. Auch die Mitglieder einer fünfköpfigen Jury waren der Meinung, dass das Unternehmen den Preis erhalten solle.

Da das Unternehmen den Preis nicht angenommen hat, wird der „Prellbock 2013“ einen Ehrenplatz in den Räumen der Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig erhalten. Das nächste Mal soll über den „Prellbock“ im Jahr 2015 abgestimmt werden.

-Mimikama unterstützen-