Ein jüngst aufgetauchtes Bild zu der Schlagzeile “Surprise! Dusseldorf Axe Attacker Who Injured 7 at Train Station is ‘Mentally Ill’ Muslim from Kosovo” ist eine Fälschung und zeigt NICHT Düsseldorf, auch nicht den Täter und erst recht kein Opfer.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Um Missverständnissen vorzubeugen: es geht NICHT um den Axtangriff selbst (wir haben berichtet). Bei diesem handelte es sich um ein brutales Gewaltdelikt, welches am 9. März 2017 im Düsseldorfer Hauptbahnhof stattfand. Ein mit einer Axt bewaffneter Täter griff wahllos Menschen an. Mindestens fünf Menschen wurden dabei verletzt, einer davon sehr schwer. Ein Tatverdächtiger, der offenbar im Nahbereich des Bahnhofs von einer Überführung gesprungen ist, wurde festgenommen.

In diesem Zusammenhang ist jedoch  nun ein Bild aufgetaucht, welches angeblich dem Angreifer zeigt und auch eine weitere Person im Bild darstellt. Dieses Bild, welches durch die Webseite “newpoliticstoday.com“ vertrieben wird, ist zum einen eine Bildmanipulation, zum anderen stammt es aus einem völlig anderen Kontext.

image

Herkunft des Bildes

Um es nochmals zu verdeutlichen: ganze  Sekunden Bildersuche über eine Suchmaschine sind nötig, um zu bemerken, dass dieses Bild weder aus Düsseldorf stammt, noch aus dem Jahr 2017 und auch keine Frau im Originalbild zu sehen ist.

Das Bild stammt aus New York und wurde von einer Überwachungskamera im Oktober 2014 aufgenommen. Ein 32-jähriger Mann griff am 24. Oktober 2014  mit einem Beil eine Gruppe von Polizisten an, welche für ein Fotoshooting posierten. Er verletzte dabei zwei der vier Beamten, die beiden anderen eröffneten daraufhin das Feuer. Der Angreifer verstarb, eine 29-jährige Passantin wurde dabei versehentlich von einer Kugel getroffen.

Quellen hierzu unter anderem:

Die Frau, welche in dem manipulierten Bild zu sehen ist, wurde aus einem Foto zum Attentat auf den Boston Marathon 2014 ausgeschnitten. Dieses Bild stammt aus Boston im April 2013 und zeigt Nicole Gross. Der Bildnachweis ist unter anderem hier zu finden:

Vorsicht, Fake-News!

Vorsicht, die Webseite “newpoliticstoday.com”, welche dieses Bild vertreibt, ist eine Fake-News Webseite. Bisher sind wir immer davon ausgegangen, dass englischsprachige Fake-News Seiten kaum Einfluss auf deutschsprachige Inhalte haben, doch dieses Bild zeigt wiederum ein gewisses Gefahrenpotential.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady