Duisburg – Ein elfjähriger Junge hat zusammen mit zwei weiteren Kindern (elf und zwölf Jahre) Sonntag Vormittag (15. Oktober) auf der Arnimstraße gegen 11 Uhr versucht, Auto zu fahren.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Damit war es schnell vorbei, denn beim Rückwärtsfahren setzte der Junge den grauen Mitsubishi gegen einen Bauzaun. Zeugen hatten dieses Manöver beobachtet und versuchten, die Jungen festzuhalten. Sie flüchteten. Wenig später gelang es den herbeigerufenen Beamten, den Fahrer in der Nähe festzuhalten.


Zeitgleich erschien der Vater und Halter des Wagens am Unfallort. Er gab an, dass er geschlafen und somit nicht gemerkt habe, dass sein Sohn die Schlüssel an sich genommen hatte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Quelle: Polizei Duisburg

-Mimikama unterstützen-