Ludwigshafen – In den frühen Morgenstunden musste die Polizei am Sonntag in der Westendstraße ein Körperverletzungsdelikt mit vier Beteiligten beenden, nachdem ein Videospieleabend unter Freunden in eine handfeste Schlägerei ausgeartet war.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So wurde ersten Ermittlungen zufolge ein 20-jähriger Ludwigshafener anhand der gefährlichen Mischung von Alkohol und digitalen Niederlagen derart aggressiv, dasser auf einen der anwesenden Freunde losgehen wollte. Als die anderen Freunde den Streit schlichten wollten, wurden auch sie vom Beschuldigten angegangen und mit Schlägen attackiert.


Nachdem sich der Streit auf die Straße verlagert hatte, versuchte der Beschuldigte seinem Ärger noch Luft zu machen, indem er sein Handy auf die Motorhaube eines nahegelegenen PKWs warf. Als der Aggressor sich selbst bei Eintreffen der Polizei nicht beruhigen wollte, wurde er
schließlich durch die Beamten wieder auf den Boden der realen Welt zurückgeholt und mittels Handfesseln fixiert.

Den Beschuldigten erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady