-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wieder einmal macht das Foto die Runde, auf der man einen Mann sieht, der einer Katze eine „Bong“ unter die Nase hält. Wie wir bereits voriges Jahr berichtet haben, stammte dieses Foto aus dem Jahre 2001 und der Mann wurde damals schon festgenommen (1 Jahr und 1000$ Strafe). Der Mann selbst stammte aus Amerika und nicht aus Europa (so wie gerade auf Facebook diese Falschmeldung verbreitet wird.) Angeblich soll man „Sachdienliche Hinweise“ an die Polizei NRW melden – allerdings bringt das nichts, denn das Ganze war vor 11 Jahren und der Mann kommt aus Amerika.

Um dieses Foto geht es auf Facebook:

katze_bong

Wir haben recherchiert und haben in einem Forum folgenden Beitrag gefunden: (aus dem Jahre 2011)

15.01.2011 21:21 Uhr
22-jähriger gab Katze Marihuana-Bong – ein Jahr Knast und 1000$ Strafe
Ein 22-jähriger Mann wurde festgenommen, weil er versucht habe eine Katze mit Drogen zu vergiften. Ein eindeutiges Beweisfoto zeigt,wie der Mann den Kopf der Katze festhält und die Katze zum Inhalieren des Bongs mit Marihuana zwingt.
Dabei drückte der Mann den Kopf direkt über die Öffnung des Bongs,einer Wasserpfeife,wie sie normalerweise zum Topfrauchen mit Marihuana benützt wird.
Dabei beteuerte der Täter seine Unschuld mit:“Aber Herr Officer,die Katze hat nicht inhaliert“. Das Beweisfoto zeigt auch,dass sich auch eine qualmende Substanz in der Marihuana-Pfeife befindet. Nach Angaben der Richter sei das Foto für eine Inhaftierung ausreichend. Das Urteil: Der junge Mann muss 1000$ Strafe zahlen und bekommt 1 Jahr im Knast.

Laut der Pressestelle der Polizei „Nordrhein Westfalen“ stammte diese Suchmeldung NICHT von IHNEN!

-Mimikama unterstützen-