-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Seit einigen Tagen macht ein Statusbeitrag auf Facebook die Runde, der viele Hundebesitzer verunsichert!

Es geht darum, dass man seinen Hund nicht aus einem Teich trinken lassen soll, da dieser an einer Froschlaichvergiftung sterben könnte.

Um so einen Statusbeitrag geht es:

image

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

Ihr Lieben, eine Warnung für alle Hundehalter,
es ist Laichzeit für Kröten und Frösche, lasst eure Hunde bitte nicht aus Teichen usw. trinken, denn das könnte ihren Tod bedeuten. Der Hund einer Freundin verstarb vor 2 Tagen an einer Froschlaichvergiftung, das Wetter war schön und sie war im Wald mit ihm. Er sprang in einem Teich und muss wohl auch aus diesem was getrunken haben. Kaum zuhause ging es ihm auf einmal sehr schlecht er erbrach sich immer wieder und krümmte sich vor Schmerzen. Sie fuhr sofort mit ihm in die Klinik nach einer Untersuchung stand schnell fest Froschlaichvergiftung, auch die Ärzte sagten ihr das viele sowas nicht wissen, aber es für die Hunde sehr gefährlich ist. Seine Nieren haben noch in der Nacht versagt und er verstarb mit nur 2,5 Jahren, bitte achtet auf eure Hunde.Bitte teilt es alle,damit soviele wiemöglich es wissen………………DANKE Trauriges Smiley

Durch diese Veröffentlichung bekommen wir nun seit Tagen sehr viele Anfragen von besorgten Hundebesitzern, ob diese Meldung wahr sei und ob wir diese auf Ihre Richtigkeit prüfen könnten.

Unsere Recherche ergab, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelt.

Bereits in den Kommentaren des Statusbeitrages erkennt man, dass hier andere Nutzer Ihre Meinung dazu abgegeben haben.

Da heisst es u.a.

Ich bin über diese Nachricht sehr erschrocken und habe mal das Reptilien in Landau angeschrieben und dieses als Antwort erhalten….
Hallo Frau XXX, ich habe gerade selbst auch aus Eigeninteresse etwas recherchiert und alle namhaften Züchter die ich gefragt habe haben mir gesagt das es hierzu nur wenig Forschung gibt, aber eine Vergiftung durch Laich oder Quappen diverser Amphibien schließen alle aus. Die Giftigkeit der Amphibien kommt erst durch den Landgang, also wenn die Quappen aus dem Wasser gehen und zu Amphibien werden, vorher sind sie ja Kiemenatmer und stellen dann auf Lungenatmung um. Erst an Land bilden sich die Giftdrüsen mit teilweise für Säugetiere unangenehmen Geschmäckern, bei einigen Arten kann es dann auch zu
Vergiftungserscheinungen kommen. Aber als Laich oder Quappe wären die Tiere völlig ungefährlich. Diese Aussagen beziehen sich auf heimische Amphibienarten, bei exotischen Arten habe ich keine genaue Auskunft bekommen.
Ich hoffe das Ihnen das weiter hilft.
Freundliche Grüße aus dem Reptilium Landau

oder

Das ist wiedermal nur absolut dumme Panikmache. Manche Menschen brauchen offenbar solche hysterischen Kicks in ihrem Leben. Seit tausenden Jahren saufen diverse Tiere aus Lacken und Teiche mit Froschlaich. Das ist genau so eine dümmliche Hetzerei wie die „giftige“ Holzlasur am Hundebettchen und die „giftigen“ Pferdeäpfel . Alle paar Wochen kommt so eine Meldung. Und die ganzen Hysteriker steigen natürlich darauf ein, wiel es einigen schwer fällt nach/mitzudenken. Zum verzweifeln. Wär besser für solche Leute sich einen Stoffhund zu kaufen! Dann bräuchten sie auf Spaziergängen nicht aufpassen was der Hund macht (wo die oben erwähnte Hundebesitzerin wohl komplett versagt hat) oder Angst vor urbanen Geschichten haben.

Schlussendlich wollten wir bei der Tierarztpraxis Dr. Elke Jonigkeit nachfragen, die wir bereits schon einmal in einem Bericht erwähnt hatten (Thema: Gefährliche neue Zecke tötet Hund!)

Doch eine Anfrage war nicht mehr nötig, denn wir haben hier sofort einen Statusbeitrag dazu gefunden, der die Aussage wiederlegt.

Hier heißt es:

image

FROSCHLAICH ist für Hunde NICHT giftig!
Nachdem bei uns schon mehrere Anfragen zu dieser „Neuigkeit“ eingegangen sind und viele Hundehalter extrem verunsichert sind, nochmal in aller Deutlichkeit:
Der Saufen aus Teichen, in denen sich Kröten- und/oder Froschlaich befindet, führt NICHT zu Nierenversagen => weil die Amphibieneier einheimischer Arten vollkommen ungiftig sind. PUNKT!!!
Leider weiß ich nicht welche Kollegen diesen Hoax verbreiten.
Aber mein Hund plantscht ständig im eigenen Teich (auch als massig Frosch- und Krötenlaich drin war) … Und jetzt stellt euch mal vor: Er lebt noch!
Hier Teile der Falschmeldung zum Schmunzeln:
…lasst eure Hunde bitte nicht aus Teichen usw. trinken, denn das könnte ihren Tod bedeuten. Der Hund einer Freundin verstarb vor 2 Tagen an einer Froschlaichvergiftung, das Wetter war schön und sie war im Wald mit ihm. Er sprang in einem Teich und muss wohl auch aus diesem was getrunken haben. Kaum zuhause ging es ihm auf einmal sehr schlecht er erbrach sich immer wieder und krümmte sich vor Schmerzen. Sie fuhr sofort mit ihm in die Klinik nach einer Untersuchung stand schnell fest Froschlaichvergiftung, auch die Ärzte sagten ihr das viele sowas nicht wissen, aber es für die Hunde sehr gefährlich ist. Seine Nieren haben noch in der Nacht versagt und er verstarb mit nur 2,5 Jahren, bitte achtet auf eure Hunde… (BITTE NICHT ERNST NEHMEN – IST EIN HOAX)
Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit

Quelle und Verweis:

https://www.facebook.com/277383682281870/photos/a.557389487614620.123985.277383682281870/765950613425172/?type=1&stream_ref=10

Tierarztpraxis Elke Jonigkeit auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Tierarztpraxis-Dr-Elke-Jonigkeit/277383682281870?fref=ts