-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment wird ein Statusbeitrag auf Facebook geteilt, der wahrscheinlich von einem Nutzer verfasst wurde und nun bereits tausende Male geteilt wurde, da ja viele Nutzer immer gegen irgendwas widersprechen wollen und müssen. Mittlerweile ist es so, dass sich dieser Statusbeitrag zu einem Hoax entwickelt, der wahrscheinlich noch Jahre auf Facebook zu finden sein wird. Die Benutzer beschweren sich damit über die die bereits im Juni 2012 geänderten Facebook AGB. Gleich vorweg möchten wir erwähnen, dass solche, von Nutzern selbst verfassten, Statusbeiträge, welcher Art auch immer, einen Facebook-Nutzer NICHT von den bei Anmeldung akzeptierten AGB von Facebook entbinden und auch von rechtlicher Seite nicht haltbar sind.

Um diesen Statusbeitrag geht es:

Aufgrund der neuen AGB´s in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten (Texte, Fotos, persönliche Bilder, persönliche Daten)

gemäß BDSG. Das Copyright meiner Profilbilder liegt ausschließlich bei mir . Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

Because of the new terms of Use on Facebook I disagree with this , the commercial use of my personal information

(text , photos, personal images, personal data) according to BDSG. The copyright of my profile belongs exclusiv.

Einige Nutzer wurden kreativ und entwarfen nun auch Bilder mit diesem Inhalt:

image

image

image

image

FAKT IST…,

DASS SOLCHE, VON NUTZERN SELBST VERFASSTEN, STATUSBEITRÄGE, WELCHER ART AUCH IMMER, EINEN FACEBOOK-NUTZER NICHT VON DEN BEI DER ANMELDUNG AKZEPTIERTEN AGB VON FACEBOOK ENTBINDEN !

Das “Teilen” dieses Statusbeitrages:

Aufgrund der neuen AGB´s in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten (Texte, Fotos, persönliche Bilder, persönliche Daten)

gemäß BDSG. Das Copyright meiner Profilbilder liegt ausschließlich bei mir . Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

hat absolut keinen Sinn und ist auch von der rechtlichen Seite her nicht haltbar!

Hier ein Auszug von: http://www.facebook.com/legal/terms

Punkt 14.6
„Deine weitere Nutzung von Facebook nach Änderungen an unseren Bedingungen bedeutet gleichzeitig dein Akzeptieren unserer geänderten Bedingungen.“

Für den Nutzer bedeutet das:
Nutzt man Facebook weiter, ist man einverstanden.
Ist man nicht einverstanden, darf man Facebook nicht mehr nutzen.

Das wird insbesondere deutlich durch den Zusatz unter 17.3, der auf Besonderheiten für deutsche Nutzer hinweist:

In diesen besonderen Bestimmungen heißt es unter Punkt 3:

„Abweichend von Ziffer 14 treten Änderungen 30 Tage nach dem Datum in Kraft, an dem wir über die geplanten Änderungen informiert haben.
>>>> Wenn du die Änderungen nicht akzeptieren möchtest, musst du dein Konto löschen, und wenn du dies nicht tust, gilt das als Annahme der Änderungen.<<<<
Wir werden dich in unserer die Änderungen ankündigenden E-Mail auf diese 30-Tages-Frist und ihre Bedeutung besonders hinweisen.“

Verweise:

http://www.hoax-slayer.com/bogus-facebook-privacy-notice.shtml

http://www.thatsnonsense.com/view.php?id=1563

http://mashable.com/2012/06/05/facebook-privacy-notice-fake/

http://allfacebook.de/beyond/scam/hoax-der-kommerziellen-nutzung-der-personlichen-daten-gemas-bdsg-widersprechen-ist-naturlich-quatsch/

http://www.ferner-alsdorf.de/2012/11/datenschutz-der-aktuelle-facebook-hoax-hiermit-widerspreche-ich/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady