Wenn Du eine private Nachricht einer “Faacebook Security” bekommst, solltest Du dieser auf keinen Fall Glauben schenken. Hinter diese Nachricht steckt ein Betrugsversuch, bei dem es darum geht, an die Logindaten der Nutzer zu gelangen und diesen Account danach zu übernehmen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In der Vergangenheit haben wir immer wieder auf diese gefälschten “Facebook Security” Accounts hingewiesen, welche letztendlich nur ein einziges Ziel haben: über gefälschte Facebook-Loginseiten sollen die Nutzerdaten von Facebooknutzern erschlichen werden.

image

Diese Nachrichten beinhalten immer die Aufforderung, dass man seine Identität gegenüber Facebook bestätigen soll, also eine Art Social Engineering mit der Klarnamenpflicht als Vorwand.

In diesen Fällen steckt hintern den eingefügten Links eine Seite, welche dem Facebook-Login nachempfunden ist und dem unaufmerksamen Besucher die eigenen Daten entlockt. Besonders problematisch ist die Darstellung dieser Seiten auf dem Smartphone Display, da hier oftmals die verräterische Adresse der Seite nicht eingeblendet wird, bzw. nur beim Laden der Seite kurz eingeblendet wird.


SPONSORED AD


Gern genutzt: Facebook Security

Der Accountname “Facebook Security” wird sehr gerne genutzt, da es in der Tat eine offizielle Seite von Facebook mit diesem Namen gibt. Grundsätzlich kann man jedoch sagen: diese Seite schreibt KEINE privaten Nachrichten an Nutzer.

image

Die nachgebauten Accounts haben auch oftmals Sonderzeichen im Namen, um nicht über die Suche gefunden und verbannt zu werden. So wie beispielsweise der Name “Fâcebøøĸ Séƈurîƚy”. Wer also fremdartige Zeichen vorfindet kann sich recht sicher sein, dass es sich um eine Nachricht von Betrügern handelt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN