Oh wow! Hat Facebook sich bei Dir auch schon bedankt, weil du “dabei” bist?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Also hier gab es neulich eine kleine Meldung, mit der Facebook mich zum Feiern animieren wollte. Facebook hat mal einfach so ein Video aus meinen Bildern und Postings gemacht.

Diese Meldung reiht sich irgendwie in die gesamten merkwürdigen Sonderaktionen von Facebook aus der letzten Zeit ein: mal “belohnt” Facebook mich als Nutzer dafür, dass ich 36 Tage lang jeden Tag einen Inhalt veröffentlicht habe, dann wiederum bekomme ich jubelnd eingeblendet, dass icch schon über 90.000 Likes bekommen habe.

Es wirkt so, als baue Facebook in letzter Zeit eine Art “Reward System” auf. Nutzer belohnen, damit sie dabei bleiben und vielleicht sogar noch mehr posten. Mir soll es ja Wurscht sein, aber wenn irgendwelche bunten Männeken mein Profilbild über den Monitor tragen, habe ich da meist nur ein Lächeln für über.

image

Ja, da empfing mich unter den Benachrichtigungen doch dieser Text mit dem kleinen bunten Vorschaubild:

Facebook ist nun eine Community aus 2 Milliarden Nutzern, und du gehörst dazu! Um dies zu feiern, haben wir das folgende Video erstellt.

Angeklickt, angeschaut und direkt bemerkt: es handelt sich (mal wieder) um eine Videoaktion von Facebook. Dabei hat Facebook bereits ein Basisvideo zusammengestellt, in dem mehrere Bilder und Informationen aus dem eigenen Profil auftauchen. Das ist so weit noch nicht aufregend und auch nicht tragisch, denn dieser Basisvorschlag ist für niemanden sichtbar.

image

Man kann diesen Basisvorschlag anschauen, indem man rechtsseitig auf den Playbutton drückt. Findet man diesen Vorschlag toll, kann man ihn teilen. Mag man die verwendeten Bilder nicht, so kann man über die Schaltfläche “Bearbeiten” Bilder oder Angaben entfernen und durch andere ersetzen.

image

Will man letztendlich gar nichts damit am Hut haben, verlässt man diesen Bereich ganz einfach wieder und das Video wird nirgends angezeigt. Man hat auch die Möglichkeit, das Video zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten, bzw. nachträglich auch zu verändern. Facebook hat dafür einen Link eingerichtet, der jeden auf das eigene Video leitet:

https://www.facebook.com/goodaddsup

Nun gut. Kann man mögen, muss man nicht. Die Entscheidung zur Veröffentlichung des Videos bleibt am Ende jedem selbst überlassen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady