-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Woran erkennt man ein Fakegewinnspiel auf Facebook? – An der roten Schleife !!!11! Nein, Scherz. Dennoch gibt es diverse Anhaltspunkte, wie man ein Fakegewinnspiel entlarven kann.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die rote Schleife um irgendwelche angeblich gewinnbare Fahrzeuge ist natürlich ein Klassiker, den man immer wieder als Element in Gewinnspielfakes erkennen kann. So wie bei diesem aktuellen angeblichen Gewinnspiel, bei dem man ganz sicher nicht einen Audi RS7 gewinnen kann:

image

Die Gewinnspielanleitung lautet:

​Aufgrund unsers Jahrestages wird AUDI ein Gewinnspiel veranstalten wo ihr einen von drei AUDI RS7 Gewinnen könnt!

Teilnehmen könnt ihr wie folgt:
– Like und Teile diesen Beitrag.
– Kommentiere mit deiner Wunschfarbe

Unter allen Teilnehmern werden wir die drei Gewinner auslosen und am Freitag, den 21. April 2017, hier in der Kommentarfunktion bekannt geben.

Diese Verlosung steht in keiner Verbindung mit Facebook.

Viel Glück!

Nein, bei dieser komischen Veranstaltung steckt nicht Audi hinter.

Wer veranstaltet denn da?

Ganz wichtig bei Gewinnspielen: der Blick auf den Veranstalter! Auch hier schauen wir einfach mal in den Infobereich der Facebookseite. Man kann sich als groben Überblick merken: Folgende Merkmale sind bei seriösen Gewinnspielveranstaltern vorhanden:

  • Inhaber der Seite / Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen

Auf der Facebookseite Audi RS7 – 2017 sucht man diese Merkmale vergebens.

image

Kein nachvollziehbarer Veranstalter –> kein seriöses Gewinnspiel. Das ist ein wesentlich deutlicheres Zeichen für ein Fakegewinnspiel, als die rote Schleife.

Was noch passieren kann

Wir haben ja mittlerweile unzählige Gewinnspiele auf Facebook kommen und gehen sehen. Wir haben viele Gewinnspiele um Sportwagen gesehen, haben beschrieben, dass es sich um Fakes handelt. Wir haben dabei beobachten können: diese Art der Gewinnspiele verlaufen immer recht ähnlich. In einer ersten Stufe glänzen sie mit ihrer einfachen Teilnahme. Man soll einen hochwertigen potentiellen Gewinn teilen und liken. Kann jeder, das ist keine Hürde.

Wenn dieses Gewinnspiel und die dazu gehörige Seite erst genügend Aufmerksamkeit geerntet hat, ändern sich oftmals die Regeln. Die Teilnahmebedingungen werden erweitert, meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Im harmlosen Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer einen Haufen Werbung bescheren, im extremen Fall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine WAP-Billing Abofalle hinter dem Link (bei welcher der Veranstalter natürlich ebenso Provisionen kassiert). Hin und wieder findet man diese hochgezüchteten Facebookseiten dann auch bei eBay zum Verkauf angeboten.

Egal was da noch passiert: den angepriesenen Gewinn gibt es nicht! Daher merke Dir: es ist niemand da, der diesen Audi, 100.000 iPhones, oder 50.000 PS4 verlost. Nein, es gibt sie nicht, diese ritterlichen Wohltäter des Netzes. Sie sind eher Gaukler, die ihre Nutzer dazu verleiten, brav wie Klickvieh aus der Hand zu fressen.