Und nicht nur die Tagesschau: auch wir weisen immer wieder darauf hin, dass die Facebookseite Anonymous.Kollektiv nicht die klassischen Anonymous-Ziele verfolgt, sondern sich auf der Seite durchgehend rechtspopulistische Inhalte und auch seit wenigen Monaten ein verstärktes Bewerben des „Compact“-Magazins finden.


SPONSORED AD

- Sponsorenliebe | Werbung -


Sie trägt viele Namen, diese Facebookseite “Anonymous.Kollektiv”: Anonymous aus Erfurt, das braune Anonymous, #fakeanonymous, R…[diesen Namen dürfen wir nicht schreiben]onymus. Oder einfach nur das “Kollektiv”, weil man diese Seite einfach nicht mit Anonymous in Verbindung bringen mag.

Sie sieht zwar aus wie die offizielle Seite von Anonymous, sie ist es aber nicht. Aus Unwissenheit folgen viele Facebook-Nutzer dieser Seite und verbreiten dadurch Propaganda und dies auf Kosten von Anonymous. Wer dort Inhalte aus der Cyber

Und auch die Tagesschau sagt: Nicht überall, wo „Anonymous“ draufsteht, ist auch „Anonymous“ drin..

Nicht überall, wo „Anonymous“ draufsteht, ist auch „Anonymous“ drin..

Posted by tagesschau on Donnerstag, 17. März 2016

Daher sagen auch wir immer wieder: wer Anonymous Inhalte empfangen möchte, der soll bitte auf Twitter Anonymous Germany folgen. Danke!

Friend-Check

Haben Freunde von Dir ihr Like auf Anonymous.Kollektiv hinterlassen? Schau nach!

Hinweis in eigener Sache:

Wir werden in den kommenden Tagen ebenso ein Video zu diesem Thema veröffentlichen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady