Angeblich ist Arnold Schwarzenegger an einem Herzinfarkt in seiner Heimat Österreich verstorben!


SPONSORED AD

So zumindest steht es in einem Statusbeitrag auf Facebook!

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

BULLSHIT!

Hier waren wieder mal Internetbetrüger am Werke! Meist werden auch etliche User markiert, wie in diesem Falle.

image

Folgt man dem Link, dann dürfte der Webhoster der Seite bereits reagiert haben, denn dahinter liegt keine Seite mehr:

2016-03-15 18_29_25-Fotos

Aber ACHTUNG!

Die Betrüger reagieren hier immer sehr rasch und leiten sofort auf etwaige Ausweichserver um.

Manche User melden, dass sie auf diese Seite umgeleitet werden. Wobei wir hier nicht erkennen, was der Sinn der Übung sein soll. So viel kriminelle Energie in diese Aktion zu stecken, damit man auf der Seite landet ist doch etwas wirr. Wie auch immer. WIR BEHALTEN das GANZE IM AUGE!

2016-03-15 18_42_55-Fotos

Fazit:

Arnold ist NICHT verstorben! Betrüger teilen die Beiträge auf Facebook. Was der Auslöser ist, ist noch nicht bekannt. Geht man nach den “User-Markierungen”, dann könnte es sich um einen Wurm- oder Trojaner handeln.

Wenn Ihr so einen Beitrag auf FB sehr, dann klickt diesen nicht an. Wir werden dies im Auge behalten und den Bericht ggf. ergänzen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN