ARD und das Bild der Särge: Es gibt keinerlei Belege!

ARD und das Bild der Särge: Es gibt keinerlei Belege!

Von | 3. April 2020, 12:51

Auf Facebook kursiert die Behauptung, die ARD habe ein altes Bild von Särgen als aktuell ausgegeben.

Bereits im März kursierte ein Foto, auf dem viele Särge in einer Halle zu sehen sind. Damals wurde behauptet, dass es die Särge von an COVID-19 Verstorbene in Italien zeige (wir berichteten), tatsächlich stammt das Bild aber die Opfer eines der größten Bootsunglücke vor der Mittelmeerinsel Lampedusa im Oktober 2013.

Fake Reloaded

Jener Fake wurde durch die Google-Rückwärtssuche schnell aufgeklärt, der Fall eigentlich erledigt.
Nun tauchte allerdings die Behauptung auf, die ARD habe das Bild in aktuellen Berichterstattungen benutzt. Eine Quelle für die Behauptung bleibt der Facebook-Nutzer allerdings schuldig… es wird behauptet und einfach so geglaubt.

Zu dieser Behauptung wird jener Screenshot geteilt:

Die ARD nutzte das Bild? - Markierung "Falschbehauptung" von uns

Die ARD nutzte das Bild? – Markierung „Falschbehauptung“ von uns

- Werbung -

Falsche Behauptung durch falsche Erinnerung?

Nun steht die Frage offen, wie jener unbekannte Ersteller darauf kommt, dass die ARD selbst dieses Bild als aktuell geteilt habe, wobei doch bereits im März feststand, dass das Bild aus dem Jahr 2013 stammt.

Da kann man nur spekulieren, ob es sich um eine beabsichtigte Falschbehauptung handelt oder aber um eine falsche Erinnerung – denn ein ähnliches (!) Bild zeigte die ARD tatsächlich in einem Artikel vom 28. März über den neuen Coronavirus in Italien.

Screenshot: tagesschau.de

Screenshot: tagesschau.de

Wenn man nun die Bilder vergleicht, wird man erkennen, dass die Särge im Tagesschau-Artikel aus hellem Holz sind und einreihig in einer Kirche stehen, im geteilten Bild jedoch sind die Särge dunkel und stehen dreireihig in einer Halle.

Sowohl „Correctiv“ als auch der „ARD-Faktenfinder“ gingen ebenfalls den Vorwürfen nach, konnten aber auch keinerlei Quelle finden, wo die ARD das alte Foto im Zusammenhang mit SARS-CoV-2/COVID-19 zeigte.

- Werbung -
 

Fazit

Man kann davon ausgehen, dass der unbekannte Nutzer sich wahrscheinlich an das Bild mit den aufgereihten Särgen im aktuellen Artikel der ARD erinnerte, wenig später die Falschbehauptung mit den Särgen von 2013 sah und daraufhin behauptete, die ARD habe ein altes Foto verwendet.

Möglich ist aber natürlich auch, dass jener Nutzer schlicht und einfach nur die ARD als „Lügenpresse“ präsentieren wollte, ohne jemals dieses ähnliche Bild gesehen zu haben.

Doch weder im aktuellen, noch in archivierten Artikeln der ARD und der Tagesschau findet sich das alte Bild im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus.

- Werbung -
- Werbung -