Die Polizei München, die in den sozialen Netzwerken hervorragende Arbeit leistet, hat auf Ihrer Facebook-Seite nachstehende Information veröffentlicht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es handelt sich hierbei um ein Statement des Polizeipräsidenten zu möglichen Zweifeln bezüglich eines Oktoberfestbesuches.

Statement unseres Polizeipräsidenten zu möglichen Zweifeln bezüglich eines Oktoberfestbesuchs

Aus polizeilicher Sicht besteht derzeit keine Veranlassung, von einem Wiesnbesuch Abstand zu nehmen. Aus diesem Grund nehme ich die bekannt gewordenen Absage mit Bedauern zur Kenntnis.

Nach wie vor liegt uns kein Hinweis auf eine konkrete Anschlagsgefahr während des Oktoberfestes vor. Mit der latenten Gefahr leben wir jetzt schon seit vielen Jahren.

Diese Situation hat sich für dieses Jahr nicht verändert.

Sie können sich auf eins verlassen:

Die Polizei wird alles tun, um auch dieses Jahr wieder für die größtmögliche Sicherheit auf der Wiesn zu sorgen. Unser Sicherheitskonzept beginnt nicht erst am Einlass, sondern beinhaltet viele weitere Maßnahmen bis hin zum internationalen Informationsaustausch. Zu einer Veränderung Ihrer persönlichen Lebensgewohnheit besteht kein Anlass. Man spielt nur denen in die Karte, die die Situation für ihre Politische Ziele ausnutzen wollen.

Hubertus Andrä

Der Statusbeitrag “LIVE” auf Facebook:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady