Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Facebook-Post sorgte für Unruhe in der Bevölkerung. Anschlagsbefürchtungen für Göttingen haben keinen realen Hintergrund

- Sponsorenliebe | Werbung -

Göttingen (ots) – Mehreren Hinweisen zur Folge wurde in der Polizeidirektion Göttingen bekannt, dass über Facebook eine Person öffentlich gemacht wird, die in Göttingen angeblich einen Anschlag planen würde. Der Eintrag wurde nach derzeitigen Ermittlungen von einer noch unbekannten Person unter dem Pseudonym „Medo Sharks“ eingestellt. Die brisante Information will der Verfasser von einem Freund aus Syrien erhalten haben.

Die in dem Post der geplanten Tat bezichtigte Person wurde unverzüglich von der Polizei Northeim überprüft.


SPONSORED AD

Nach aktuellen Erkenntnissen ist eine Gefährdungslage auszuschließen. Der Hintergrund der Veröffentlichung dürfte im persönlichen Umfeld zu finden sein.

Zwischenzeitlich wurde der Facebook-Eintrag entfernt.

Der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, bedankt sich ausdrücklich bei den vielen Hinweisgebern und sagt deutlich, dass „die Polizei derartige Mitteilungen sehr ernst nimmt und ihnen entschieden nachgeht.“

Darüber hinaus verdeutlicht er, dass „die Polizei wissentlich falsche Anschuldigungen strafrechtlich verfolgt.“ (Quelle)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady