Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Falschmeldung ist bereits seit dem Jahre 2015 im Umlauf!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Facebook.Seite “Anonymous Österreich”, die mit der eigentlichen Bewegung nicht viel am Hut hat, hat am 3. April 2018 ein Gerücht in Umlauf gebracht, welches wir bereits im März 2017 behandelt haben und das bereits im Jahre 2015 per E-Mail versendet wurde!

Es handelt sich um diese Falschmeldung:

image

Bereits im Jahre 2017 hat die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖGKK) dazu eine Stellungnahme abgegeben:

Behauptung ist frei erfunden!

 

image

Derzeit werden in den sozialen Medien Nachrichten verbreitet, wonach die Krankenkassen bei einem Kuraufenthalt Begleitpersonen für Musliminnen finanzieren. Diese Behauptung ist frei erfunden!
Die #OÖGKK handelt auf Basis von gesetzlichen Bestimmungen. Niemand wird bevorzugt oder benachteiligt – weder aufgrund von Alter, Herkunft, Religion oder Geschlecht.
Wenn Sie ein solches oder ein ähnliches Gerücht erreicht, dann kontaktieren Sie uns bitte unter 05 78 07 – 0 oder [email protected] Wir bemühen uns um Aufklärung!
Bitte helfen Sie uns, diese Information zu verbreiten und teilen Sie diesen Beitrag – danke!

Auch die NÖ Gebietskrankenkasse hat dazu einen Pressebericht auf Ihrer Webseite dazu veröffentlicht.

Die Facebook Seite “Anonymous Österreich”!

Diese Seite behauptet, die Anonymous-Bewegung zu repräsentieren, dem ist aber nicht so, denn neben diversen hetzerischen Statusbeiträgen findet man auch dubiose Verweise zu “Casino”Seiten vor.

image

Die Verweise führen immer wieder zu “Gratis-Online-Casinos” und so etwas hat schon gar nichts mit der Anonymous-Bewegung  zu tun! Solche Seiten gibt es Hunderte, wenn nicht Tausende im Netz und die meisten davon sind nicht seriös. Als Teilnehmer und Nutzer weiß man nie, was mit seinen Daten passiert. Wir raten davon ab, auf solche dubiosen Casino-Angebote einzugehen!

Ergebnis:

Beim dem Statusbeitrag vom 3.4.2018 handelt es sich um eine Falschmeldung aus dem Jahre 2015. Die Facebook-Seite Anonymous Österreich hat mit der eigentlichen Anonymous-Bewegung nichts zu tun. Unter dem Deckmantel dieser Bewegung wird Hetze betrieben und nebenbei werden Nutzer auch noch auf dubiose und unseriöse Online-Casino Webseiten umgeleitet!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady