Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Viele Facebook-Nutzer wurden Opfer dieser Attacke, aber nicht nur jene die “Facebook-Black” aktiviert haben, sondern auch jene die auf dem Bild “markiert” wurden (ohne das sie es wussten). Facebook Black ist sehr aggressiv denn es gibt mehrere Varianten davon. Eine davon installiert eine Browsererweiterung eine andere wieder ein APP. Auch das Erstellen von Events sowie das Markieren von Freunden auf Bildern gehört dazu. Dies kann nur durch eine gründliche Bereinigung wieder entfernt werden. Welche Schritte man hier befolgen sollte, haben wir in diesem Bericht aufgezeigt.

So sieht eines der vielen Bilder von Facebook-Black aus:

 image

Schritt 1: Facebook-APPS  /Anwendungen entfernen

Entfernen Sie bitte ALLE APPS die Ihnen unbekannt sind, bzw. die sie nicht mehr benötigen. Lassen sie nur jene aktiviert bei denen sich zu 100% sicher sein können, dass diese nichts böses im Sinne haben.

Deine Apps findest du hier:

>> https://www.facebook.com/settings?tab=applications

Schritt 2: Browsererweiterungen / Addons entfernen

Nachdem nun diverse Facebook-APPS entfernt wurden, geht es nun diversen Browser-Erweiterungen an den Kragen.
Entfernen sie genau so wie bei den APPS alle Ihnen unbekannten Erweiterungen / Addons, die sie nicht mehr benötigen und lassen sie nur jene aktiviert bei denen sich zu 100% sicher sein können, dass diese nichts böses im Sinne haben. Bei Facebook-Black könnte die Erweiterung “Get Black” heißen!

Wie man eine Erweiterung entfern, kannst man hier nachlesen: >> http://www.mimikama.at/facebook-tipps-und-tricks/so-entfernt-man-eine-browsererweiterung/

An dieser Stelle sollten sie auch “Malewarebytes Anti-Malware” ausführen!
Sollten sie dieses nicht installiert haben, so können sie sich dieses hier downloaden: >> http://de.malwarebytes.org/mwb-download 

Schritt 3: Bereinigen sie Ihr Facebook-Profil

Entfernen sie alle Beiträge / Fotomarkierungen / Veranstaltungen / Kommentare die im Zusammenhang mit Facebook-Black stehen.

Schritt 4: Entfernung von Seiten

In vielen Fällen, versuchen Betrüger auch heimlich “Likes” für andere Seiten zu bekommen.

Klicken sie also auf “Gefällt mir nicht mehr” bei jenen Seiten, die sie nicht kennen bzw. die Ihnen seltsam vorkommen.
Hier kommen sie zu Ihrer Übersicht: >> https://www.facebook.com/browse/other_connections_of/

Schritt 5: Änderung des Passwortes

Als generelle Sicherheitsmaßnahme sollten sie auch Ihr Facebook-Passwort ändern.

Damit stellen sie sicher das niemand Fremder Spam über Ihr Konto versendet. (Diese Maßnahme können sie in regelmäßigen Abständen generell immer vornehmen)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady