-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Köln Am Donnerstagvormittag (6. Juli) hat ein Mann (45) in Köln-Ehrenfeld zwei Sicherheitsmitarbeiter (49, 60) des Job-Centers mit Fäusten angegriffen und einen von ihnen durch einen Biss in die Wange verletzt. Er hatte sich zuvor geweigert, das Gebäude auf der Oskar-Jäger-Straße zu verlassen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Gegen 11.45 Uhr begleitete der 45-Jährige seine Lebensgefährtin (28) und den gemeinsamen Sohn (1) zu einem Beratungsgespräch. Da er nach Angaben der Sachbearbeiterin (50) jedoch das Gespräch mit der 28-Jährigen massiv störte, forderte sie ihn vergeblich auf, das Büro zu verlassen.

Nach Zeugenaussagen soll der Aufgebrachte den hinzugerufenen Sicherheitsdienst bedroht und volksverhetzend beleidigt haben. Auf dem Flur warf er einen Mülleimer und einen Kinderwagen auf die Sicherheitsmitarbeiter und hielt seinen einjährigen Sohn als Schutzschild vor seinen eigenen Körper. Zudem stellte sich die 28-Jährige zwischen die beiden Streitparteien. Bei der Auseinandersetzung stürzte sie zu Boden und das Kleinkind schlug mit dem Kopf gegen eine Glasscheibe. Der Randalierer biss dem Sicherheitsmitarbeiter (49) in die Wange und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Alarmierte Polizeibeamte trennten die Beteiligten. Rettungskräfte versorgten die Verletzten und fuhren sie in Krankenhäuser. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.