Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Das Schöne an Verschwörungstheorien ist, sie lesen sich meistens richtig interessant. Das Schwierige an ihnen ist nachzuvollziehen, was den Schreiber zu dem Geschwurbel veranlasst hat.


SPONSORED AD

- Sponsorenliebe | Werbung -


Mimikama: FAKE

Aber darum geht es gar nicht. Es geht um Etwas viel wichtigeres, zumindest für uns Deutsche. Naja vielleicht auch noch für Europa – der Rest der Welt wird nur mitleidig nicken.

image

Angela Merkel soll Mitarbeiterin des CIA sein!

So zumindest propagiert es dieser Artikel. Der aber nur, genau wie im obigen Link auch angegeben, ein Abdruck dieses Artikels  ist.

In diesem Artikel geht der Autor, Thierry Meyssan, bereits 2007 auf den privaten, aber hauptsächlich auf den politischen Werdegang von Frau Merkel ein. Ihre Entwicklung in der DDR, die Wende und ihre steile Politkarriere in der Nachwende – CDU. Die Demontage Helmut Kohls und ihre Zeit als Kanzlerin bis 2007. Der Artikel wurde 2011 erstmals auf politia.org veröffentlicht.

Das bewegte Leben der Angela M.

Was war sie nicht schon alles

Es ranken sich viele Legenden um diese Person.

Jetzt also die CIA

Schauen wir uns das mal näher an. Nach Angaben des Autors soll die West – CDU den demokratischen Aufbruch, eine politische Gruppierung, die sich in der Wendezeit in der DDR konstituierte, inspiriert haben. Aus der politischen Gruppierung wurde am 16. und 17. Dezember 1989 die Partei Demokratischer Aufbruch. Vorsitzender des Demokratischen Aufbruch war Wolfgang Schnur zumindest solange, bis er als Stasi Spitzel enttarnt worden ist.

An dieser Stelle gibt Theirry Meyssan an, Frau Merkel habe von Wolfgang Schnur den Thron des Demokratischen Aufbruch übernommen. Nur, dem ist nicht so. Denn Nachfolger von Schnur als Vorsitzender des DA wurde der Pfarrer Rainer Eppelmann.

Hey, Angela Merkel ist Tochter eines Pfarrers – da kann es doch schon mal zu Verwechslungen kommen


SPONSORED AD


Im weiteren Verlauf des Artikels gibt es weiterhin keine handfesten Beweise. Nur sehr undeutliche Andeutungen (welche schöne Wortkombination – undeutliche Andeutungen), da Frau Merkel eine durchaus rasante Politkarriere hingelegt hat. Der DA trat im Februar 1990 dem Wahlbündnis „Allianz für Deutschland“ bei. Weitere Parteien in diesem Bündnis waren die „Deutsche Soziale Union“ (CSU nah) und die „Ost – CDU“ (eigentlich DDR linientreu).

Am 4. August 1990 fusionierte der DA mit der Ost – CDU, mit der zusammen sie bereits in der Volkskammer eine Fraktionsgemeinschaft bildete. Im Oktober desselben Jahres kam es dann zum Zusammenschluss mit der West – CDU.

Der gesamte Artikel befasst sich mehr oder weniger mit der Politkarriere von Frau Merkel. Unterschwellig wird hin und wieder angedeutet, sie wäre dabei von der CIA unterstützt worden. Wenn man aber genauer hinschaut, so hat sie deren Hilfe gar nicht nötig gehabt. Sie war, für ihre Karriere gesehen, immer zu rechten Zeit am rechten Fleck. War unscheinbar genug nicht weiter negativ aufzufallen. Jung genug, um nach dem lauten Knall und Kohls Abgang, zusammen mit Wulff die junge Hoffnung der CDU zu sein. Obwohl sie parteiintern durchaus als „Vatermöderin“ galt, hatte sie sich doch im Parteispendenskandal einfach von Kohl abgewandt. Es fanden sich immer wieder Steigbügelhalter in der Partei. Dazu brauchte sie die CIA nicht.

Fazit:

Eine interessante Theorie, allerdings ohne wirkliche Beweise.

Zudem schlecht recherchiert: Wie kann man nur Herrn Eppelmann mit Frau Merkel verwechseln?

Natürlich kann man alles bedeutungsschwanger in den Dunst des Internets orakeln, aber wo sind die Beweise?

Abgesehen davon hätte Herr Meyssan sich wenigstens die Mühe machen können die Ämter und Parteibezeichnungen richtig raus zu suchen. „Regionalpräsidentin der Partei in Brandenburg“ – was ist das? Ja genau die Landesvorsitzende oder eben der Landesvorsitzende.

Derlei Ausdrücke ziehen sich durch den Text. Es mag allerdings auch der fehlerhaften, weil eventuell wörtlichen Übersetzung aus dem Französischen liegen. Dann entschuldige ich mich hiermit bei Herrn Meyssan und schaue den Übersetzer leise zweifelnd an.

Wie dem aber auch sei, es ist schlichtweg lediglich eine weitere „Legende“ um die Person Merkel. Wird es die letzte gewesen sein? Ich bezweifele es.

Autor: Jens H., mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady