Produktempfehlung: Kaspersky lab

Angeblich werden in Krefeld Futterproben in Briefkästen verteilt und angeblich wurde die Polizei informiert. Die Erstellerin meint auch, dass sie es nur VERMUTE das es sich um vergiftete Proben handelt und damit ja alle diese Information erhalten, solle man Ihren Facebook-Beitrag “großräumig” teilen.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

image

Auf dem Image erkennt man 3 Säckchen mit der Aufschrift “Happy Cat”


SPONSORED AD

Stellungnahme

Happy Cat selbst hat bereits auf Ihrer Webseite– sowie auf Facebook bereits dazu Stellung genommen:

image

Aufgrund von Anfragen zu Happy Cat Futterproben unbekannter Herkunft im Briefkasten:

Happy Cat verschickt Proben ausschließlich auf Anfrage. Dazu werden die Proben in einem verschlossenen Karton mit Angabe des Empfängers und des Absenders versandt. Auf dem Foto können Sie sehen wie unser Versandkarton und dessen Inhalt aussehen.

Von wem die aufgefundenen Happy Cat Proben stammen, konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen. Es liegt derzeit auch kein Hinweis auf eine  Manipulation der Proben vor.

Dennoch raten wir generell davon ab, Futterproben unbekannter Herkunft zu füttern.

Der Statusbeitrag “Live” auf Facebook:

Aufgrund von Anfragen zu Happy Cat Futterproben unbekannter Herkunft im Briefkasten: Wir von Happy Cat verschicken…

Posted by Happy Cat on Freitag, 1. April 2016

Fazit:

Im Moment ist es nur eine VERMUTUNG einer Userin. Bewiesen wurde im Moment noch gar nichts. Happy Cat hat bereits dazu einen Stellungnahme veröffentlicht, welche man über Ihre Webseite- sowie auf Ihrer Facebook-Seite aufrufen kann. In dieser schreiben sie u.a.

Von wem die aufgefundenen Happy Cat Proben stammen, konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen. Es liegt derzeit auch kein Hinweis auf eine  Manipulation der Proben vor.