Meint sie das ernst? Michelle Obama hält ein Schild hoch „An immigrant is taking my job“.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine Momentaufnahme für den aktuellen Monat. Dieses Thema wurde von uns bereits mehrmals behandelt. Der Grund für die erneute Veröffentlichung sind abermals Anfragen unzähliger Internetuser. Dieser Artikel soll u.a. aufzeigen, wie oft wir zu gewissen Themen Anfragen erhalten. Wir alle wissen: das Internet vergisst nie, wie dieser Fall dies auch wieder zeigt. Daher die erneute Veröffentlichung zu diesem Thema!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Sie ist wieder da, nein leider nicht ganz, nur das Bild von ihr und dann auch noch als Fälschung, aber genau die geht wieder durch die Netzwerke.

image

Das kann sie doch so nicht gezeigt haben, da ist doch was faul, oder?

Diese und ähnliche Anfragen erreichten uns, also sind wir auf die Spurensuche gegangen und recht schnell auf dem Twitteraccount „The First Lady“ fündig geworden.

image

Quelle: The First Lady

Das Bild stammt aus dem Jahr 2014

Damals wurden in Nigeria Schülerinnen von der Terrorgruppe Boko Haram entführt auf Twitter gibt es dazu den Hashtag #BringBackOurGirls und genau DAS steht auch im Original auf dem Blatt von Michelle Obama.

Zumal ihr der Job ja auch nicht durch die Immigrantin weggenommen wird, sondern durch das Wahlgesetz in den USA, nach dem ein Präsident nur maximal acht Jahre im Amt verbleiben darf. Der Immigrantin wurde dann von den Wählern, ebenfalls nach dem Wahlgesetz der USA, der Job zugeteilt.

Hätte auf der Fälschung eigentlich „A man is taking my job“ gestanden, wenn Hilary Clinton die Wahl gewonnen hätte? Wären dann die Feministen auf die Barrikaden gegangen?

-Mimikama unterstützen-