Produktempfehlung: Kaspersky lab

Führt Facebook eine “Live Überwachung” ein? Eine bekannte Warnung macht anscheinend wieder die Runde.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wir erhielten erneut Anfragen zu einem Text, der mehrfach auf Facebook geteilt wird.

Hierbei geht es darum, dass man aufpassen soll, was man postet, da Facebook eine “Live Überwachung” einführt. Ferner wird darauf hingewiesen, dass man keine Freundschaftsanfragen von “ihnen” annehmen soll und auch dass es Ausfälle gegeben haben soll.

Dieser Text wird meistens nicht alleine gepostet, sondern mit dem eigenen Senf dazu noch ausgeschmückt.

So oder so ähnlich sehen diese Warnungen aus:

image

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Bild im Klartext:

An dich, passt bitte auf was du postest … heute wurde in FB eine live Überwachung eingeführt … und nimm in nächster Zeit keine Freundschaftsanfragen an … die haben auch Profile … deshalb war FB heute teilweise nicht aktuell … immer wieder Ausfälle … bitte sag es auch deinen Freunden

Dieses Schreiben habe ich Heute mehrfach bekommen …

Dies stellt den Kerntext dar.

Was hat es mit dieser Warnung auf sich?

Hier treffen einige Wahrheiten mit Unwahrheiten zusammen und summieren sich zu einem Kettenbrief.

Schauen wir uns die Details des Textes einmal genauer an:

“An dich, passt bitte auf was du postest….heute wurde in FB eine live Überwachung eingeführt….”

Wir nehmen stark an, dass es sich bei der erwähnten “Live Überwachung” eigentlich um das “Live Monitoring” von Facebook handelt.

Im Frühjahr 2017 gab Facebook nämlich bekannt, dass im Laufe des Jahres rund 3000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Diese neuen Mitarbeiter (“die haben auch Profile”) sollten sich um das Löschen von Videos kümmern, die gegen die Richtlinien von Facebook verstoßen (Mord, Selbstmord, andere gewalttätige Handlungen …).

Zu diesem Thema findet man auf Google unter dem Suchbegriff “facebook live monitoring” einige Berichte (Danke Alex B. für diese Information).

“und nimm in nächster Zeit keine Freundschaftsanfragen an…..die haben auch Profile….”

Klar ist, dass man generell keine Freundschaftsanfragen von Nutzern annehmen soll, die man nicht kennt oder die einem dubios vorkommen.

Was man aber mit ziemlicher Sicherheit ausschließen kann ist, dass Facebook “Profile” aussendet, um uns zu überwachen.

“deshalb war FB heute teilweise nicht aktuell….immer wieder Ausfälle…bitte sag es auch deinen Freunden”

Diese Aussage ist wahr.

Das erste Erscheinen dieser Warnung kann auf den 26.08.2017 datiert werden. An diesem Tag kam es tatsächlich zu Ausfällen auf Facebook.

Eine technische Ursache hat dafür gesorgt, dass einige Menschen Probleme hatten, Facebooks Angebote aufzurufen …

so ein Facebook-Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Wir haben den Fall schnell untersucht und stellen aktuell den Service für alle Nutzer wieder bereit.

Ergebnis:

Es handelt sich hier um einen Kettenbrief, der einige Unwahrheiten verbreitet.

Wer diesen Text auf seinem News Feed findet, kann ihn getrost ignorieren und braucht diesen nicht weiter zu teilen oder seine Freunde warnen.

Hier wurde wohl ein Ursprungsbeitrag falsch interpretiert und verselbstständigte sich zu einem Kettenbrief.

Quellen: Reuters, Heise