Am 31.3.2020 endet mein Praktikum bei Mimikama...

Am 31.3.2020 endet mein Praktikum bei Mimikama…

Von | 31. März 2020, 16:44

Am 31.3.2020 endet mein Praktikum bei Mimikama und ich möchte an dieser Stelle kurz innehalten und meinen tiefen Dank gegenüber Tom Wannenmacher, Andre Wolf und der gesamten Mimikama- Community ausdrücken.

Begonnen hat mein Praktikum mit einer Idee: Nachdem bereits seit Längerem für mich feststand, dass mein zukünftiger Berufsweg in die Exekutive führen wird, wollte ich die Übergangszeit dazu nutzen, etwas völlig Neues auszuprobieren und bin schließlich bei Mimikama gelandet. Während meine Tätigkeit am Anfang eher im Aufbau und Pflegen des neu entstandenen Social Media Kanals Greenkama bestand, rückte mein Fokus zunehmend in das Verfassen von Faktchecks, Reportagen und tieferen Recherchen zu einzelnen Themengebieten. Gut in Erinnerung geblieben sind mir aus dieser Anfangszeit vor allem meine Artikel über Kobaltabbau und Extinction Rebellion, die damals die Schlagzeilen beherrschten. Neben dem massiven Aufstocken meiner Allgemeinbildung durch das Einlesen in neue Themenkomplexe, bin ich auch das eine oder andere Mal mit der von mir sehr geschätzten Mimikama – Community zusammengekracht. Besonders energisch war der Widerspruch bei meinem (bis dato nicht mehr veröffentlichten) Artikel über Reptilienhaltung, wo ich nach zahlreichen Rücksprachen und Userdiskussionen tatsächlich heute einen anderen Standpunkt vertrete als damals, wofür ich der Community dankbar bin, da sie durch konstruktives Feedback an der Qualität des Mediums mitarbeiten. Meine zweite Hälfte bei Mimikama wurde durch das nach wie vor dominierende Thema geprägt, dem Coronavirus. Wer hätte gedacht, als ich den Artikel am 9.1.2020 bei meinen beiden Chefs einreichte, dass das Thema 3 Monate später unser aller Leben immer noch bestimmen würde. Damals noch von mir als „rätselhafte Lungenerkrankung“ betitelt, entwickelte sich Corona vor allem seit Februar zum wichtigsten Thema in unserer Redaktion. Gerade in dieser Zeit hat sich für mich herauskristallisiert, wie wichtig Mimikama für den deutschsprachigen Social Media Raum geworden ist. Die Coronakrise hat unzählige Verschwörungstheoretiker und Betrüger aus ihren Löchern gelockt und zwingt uns in einen tagtäglichen Kampf um die Wahrheit.

Gerade an dieser Stelle möchte ich auch das gesamte Team, das hinter Mimikama steht loben, und mich bei ihnen bedanken, dass sie mir zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind.

Mein Praktikum hat mich neben der „alltäglichen“ Redaktionsarbeit in viele Bereiche des professionellen Umfelds „Medien“ geführt. Sei es ein Filmdreh für ein IT-Unternehmen, Drehassistenz im Park mit „hölzernen“ Hilfsmitteln, Teilnahme an der Fachtagung des österreichischen Bundeskriminalamts Ende Jänner und und und, Mimikama hat mir mehr geboten als reine Redaktionsarbeit und dafür möchte ich vor allem bei Tom Wannenmacher und Andre Wolf bedanken. Zum Abschluss möchte ich mich auch bei der Mimikama-Community bedanken, Ihr zahlreiches Feedback war für mich eine harte Schule, aber hat mich auch enorm weitergebracht.

Ich möchte auch noch einen Appell an Sie richten.

Bleiben Sie kritisch, auch in Zeiten der Coronakrise! Verlangen Sie Information, fragen Sie immer nach dem Grund und dem Hintergrund für eine Maßnahme und bilden Sie sich aufgrund ihrer Recherche und wissenschaftlich fundierten Fakten eine eigene Meinung, anstatt Sie sich blind vorgeben zu lassen. Und fordern Sie nach Ende der Krise vor allem vehement die Freiheiten und Rechte zurück, die wir jetzt nach und nach zu Gunsten der Gesundheit der Bevölkerung abgeben! In diesem Sinne, Tschüss und bleiben Sie gesund! Ihr Alexander Herberstein

Artikelbild: Shutterstock / Von Kunal Mehta
- Werbung -
- Werbung -