Manchmal gibt es Dinge im Netz zu lesen, da frage ich mich, warum Menschen so einen Bullshit verbreiten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im nächsten Moment frage ich mich dann: wenn diese Menschen so hasserfüllt und verhöhnend Unsinn verbreiten, wieso mache ich mir dann immer wieder die Mühe, mit netten Worten klarzustellen, dass dieser dargestellte Sachverhalt so nicht stimmt auch auch nie gestimmt hat.

image

Warum mache ich mir immer wieder die Mühe und suche nach der Herkunft, nach Hintergründen, nach Erklärungen und schreibe diese immer wieder nieder, obwohl diejenigen, welche die unsinnigen Aussagen in die Welt gesetzt haben, sich einen Dreck darum scheren?


SPONSORED AD

Am liebsten würde ich …

diesen Artikel in einem völlig anderen Tonfall schreiben. Aber ich halte mich zurück und gebe nicht die Worte wieder, welche ich für Menschen übrig haben sollte, die ohne nachzudenken irgendwelchen Schwachsinn verbreiten, in dem andere negativ dargestellt werden. Mit dem Wort “Verständlich”ist folgender Inhalt aufgewärmt verbreitet wieder verbreitet worden:

Hinweis:
Aufgrund vermehrter gewaltsamer Übergriffe in unseren Filialen sehen wir uns leider gezwungen, Kunden mit südländischen Aussehen eine Extragebühr in Höhe von 1,50 € als Versicherungsgebühr auf jede Bestellung zu beanschlagen (sic). Vielen Dank für ihr Verständnis und Guten (sic) Appetit.

Bereits in den Jahren 2011 und 2014  tauchte dieses Bild vermehrt auf.  Aus “Sicherheitsgründen” sollen angeblich Kunden mit südländischem Aussehen einen Aufschlag in der Höhe von 1,50 EUR bezahlen.

Im Jahre 2011 wurde dieses Schreiben / dieser Screenshot bereits auf Facebook veröffentlicht, aber wie heißt es so schön: “Das Internet vergisst nie…” und so wird dieser Fake immer wieder geteilt und auch jetzt (5 Jahre danach) ist er wieder aufgetaucht.

McDonald´s sagte 2011 bereits: Bullshit!

Bereits im Jahre 2011 hat McDonald’s bekannt gegeben, dass in keiner Filiale so ein Hinweis vorhanden ist.

„McDonald’s Deutschland distanziert sich deutlich von diesem Foto und weist die Verantwortung dafür zurück“

Offenbar hat hier jemand diese ausländerfeindliche Meldung im Namen des Fastfood-Unternehmens unterzeichnet und als Foto ins Internet gestellt.

„Bei McDonald’s ist selbstverständlich jeder Gast immer willkommen“, betont der Unternehmenssprecher. „In unseren Restaurants wird täglich Integration und Vielfalt gelebt.“ Alleine bei McDonald’s Deutschland arbeiten Mitarbeiter aus 128 Nationen. „Ein respektvoller Umgang mit Gästen und Mitarbeitern ist für uns selbstverständlich.“

(Siehe dazu auch Merkur vom 04.03.2011)

-Mimikama unterstützen-