Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Sprachassistent verhöhnt Besitzer und missachtet viele Anweisungen

- Sponsorenliebe | Werbung -

Zahlreiche Nutzer des Sprachassistenten „Amazon Echo“ berichten im Internet von „bösartigem Gelächter“, das von ihrem Gerät ausgeht. Einige User beschreiben das unverhohlene Gackern von Alexa als „hexenartig“ und „extrem gruselig“. Befehle würden zudem missachtet.

Sprachbefehle ignoriert

Ein Nutzer behauptet hinsichtlich der zahlreichen verängstigten Beiträge gegenüber „BuzzFeed„, dass er versucht habe, das Licht auszuschalten. Das Gerät hätte dieses jedoch wiederholt wieder eingeschaltet, bevor der Sprachassistent ein „böses Lachen“ von sich gegeben habe. Alexa selbst hat ein eigenes Lachen, das Nutzer mit einer bestimmten Frage auslösen können. Dieses würde sich den Berichten zufolge jedoch deutlich von den kürzlichen Fällen des bösartigen Gackerns unterscheiden.

Ein anderer Nutzer gibt an, er hätte Alexa befohlen, den Wecker abzustellen. Der Sprachassistent reagierte dem User zufolge jedoch auch in diesem Fall mit einem „hexenartigen“ Lachen. Ein weiterer Reddit-User schreibt, dass sein Alexa-Gerät es abgelehnt habe, das Licht auszuschalten. „Nach der dritten Bitte reagierte Alexa gar nicht mehr und lachte stattdessen böse. Das Lachen war nicht in der Alexa-Stimme. Es klang wie eine echte Person“, so der Nutzer.

Twitter-Einträge zeugen sogar von Nutzern, die von Alexa nachts geweckt werden:

Störimpulse vermutet

Viele weitere Anwender berichten über ähnliche Vorfälle, in denen der Sprachassistent Befehlen nicht mehr nachgekommen sei und stattdessen zu lachen begonnen habe. Bislang ist nicht klar, warum Alexa derzeit ohne eine spezielle Frage lacht oder eine andere Stimme dafür benutzen kann. Laut dem Bericht ist der Online-Versandhändler und Alexa-Entwickler Amazon noch nicht auf Anfragen nach weiteren Informationen über den Störimpuls eingegangen.

Erst kürzlich wurde jedoch auch bekannt, dass Alexa oft durch Geräusche der Umgebung und nicht durch den Nutzer selbst ausgelöst werden kann. Werbespots wären in vielen Fällen der Grund für ungewollte Befehle gewesen.

Jimmy Kimmel geht dem Lachen auf den Grund

In den USA provozierte Jimmy Kimmel in seiner Show, um Alexa dieses “bösartige Gelächter” zu entlocken:

Laut Bloomberg soll Amazon bereits ein Update für die Software entwickelt haben, sodass Alexa nur mehr auf die ausführliche Frage „Alexa, kannst du lachen?“ mit Lachen reagiert.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPressetext