Auf Facebook macht auf diversen Seiten ein Statusbeitrag die Runde, zu dem wir immer wieder Anfragen bekommen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Es geht um ein Video aus Nürnberg, welches für Entsetzen sorgt.

Hinweis: Gegenüber anderen Medien, werden wir das Video an dieser Stelle nicht veröffentlichen.

Nun gibt es zu diesem Vorfall einen offiziellen Polizeibericht, den wir an dieser Stelle wiedergeben dürfen:

[15.12.2017 POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN]

Versuchtes Tötungsdelikt – Unterbringungsbefehl erlassen

Wie bereits mehrfach berichtet (Meldungen 2050 und 2051 vom 13. bzw. 14.12.2017), ereignete sich am 13.12.2017 im Nürnberger Stadtteil St. Leonhard ein versuchtes Tötungsdelikt. Eine Seniorin wurde hierbei lebensgefährlich verletzt.

Der von der Polizei festgenommene Tatverdächtige, ein 23-jähriger Afrikaner, wurde gestern Nachmittag (14.12.2017) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Dieser erließ Unterbringungsbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung.

Die 73-jährige Geschädigte wird nach wie vor in einem Krankenhaus intensiv behandelt und schwebt in Lebensgefahr.

Quelle: Presseportal

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady