Mannheim – Mit einer äußerst skrupellosen und hinterhältigen Masche ergaunerte ein bislang unbekanntes Diebespaar Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am Freitagnachmittag, (23. Juni) gegen 13 Uhr klingelte eine Frau an der Wohnungstür einer 83-jährigen Rentnerin in der Zellerstraße im Stadtteil Wohlgelegen.

Unter dem Vorwand, vom Sozialamt zu sein und die Wohnung überprüfen zu müssen, gelang es der unbekannten, die Wohnung zu betreten. Ein unbekannter Komplize folgte ihr wenig später durch die offen stehende Wohnungstür.

Den Tätern gelang es die Seniorin mit den Aussagen, die Wohnung müsse wegen der Mittellosigkeit der Dame verkauft werden, derart unter Druck zu setzen, dass die 83-jährige dem Duo Bargeld und Schmuck zeigte.

Bei der weiteren „Besichtigung“ der Wohnung wurde die Seniorin von der Täterin erfolgreich abgelenkt, sodass ihr Komplize Bargeld und Schmuck -Armreife, Ringe und Halsketten- aus einer Schatulle im Schlafzimmer stehlen konnte. Anschließend suchte auch die falsche Mitarbeiterin des Sozialamts das Weite.

Die Seniorin konnte die Täter wie folgt beschreiben:

1. Täterin:

  • ca. 60 Jahre
  • ca. 165 cm
  • kräftige Figur
  • graue, glatte, schulterlange Haare, Ponyschnitt
  • Sie trug einen graumelierten Mantel

2. Täter (Komplize):

  • ca. 60 Jahre
  • ca. 170 cm
  • hellhäutig, kräftige Figur mit Bauansatz
  • kurze Haare
  • Er trug einen brauen Hut

Hinweise zur Tat und dem gesuchten Diebes-Duo nimmt das Polizeirevier MA-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 entgegen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Mannheim