Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Dortmund: Unbekannte haben an einem Baum, der an eine Kindertagestätte angrenzt, Äpfel mit Schrauben präpariert.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Geschehen ist die Tat in der Zeit vom Freitag (19.8.), 16.15 Uhr bis Montag (22.8.), 7 Uhr. Der Baum an der Kindertagesstätte in der Schragmüllerstraße in Dortmund liegt außerhalb des umzäunten Bereichs, ragt jedoch mit mehreren Ästen auf das Gelände der Kita.

image

Die unbekannten Täter hatten von außen eine Bank an den Zaun gestellt, um sich so Zugang zu den Äpfeln zu verschaffen. Zahlreiche mit Schrauben durchbohrte Äpfel lagen bei Eintreffen der Beamten auf dem Gelände der Kita. Äpfel auf dem angrenzenden Außengelände waren nicht präpariert.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Insgesamt könnte es sich um einen unbedachten „Dummejungenstreich“ handeln. Das Ergebnis ist jedoch potentiell gefährlich und absolut nicht zu verharmlosen.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen! Habe Sie am Wochenende in der Nähe der Kita verdächtige Personen gesehen? Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady