Facebook: Änderung der Privatsphäre-Einstellungen für Gruppen

Von | 16. August 2019, 9:56

Aus 3 mach 2: Die Privatsphäre-Einstellungen für Facebook-Gruppen werden einfacher und flexibler.

So berichtet der „Facebook Newsroom„, dass die bisherigen Einstellungen „Öffentlich“, „Geschlossen“ und „Geheim“ bald Geschichte sind. Künftig aber gibz es nur noch zwei Arten von Gruppen: „Öffentlich“ und Privat“.

Mit diesen Optionen möchte Facebook für die Nutzer auch deutlicher machen, wer Nachrichten einer Gruppe sehen kann:
Beiträge und Kommentare in öffentlichen Gruppen sind auch öffentlich einsehbar, während die Beiträge in privaten Gruppen nur für die Mitglieder sichtbar sind.

Zusätzliche Einstellung: Sichtbar oder nicht?

Administratoren haben nun auch die Einstellungsmöglichkeit, ob ihre Gruppe bei einer Suche gefunden werden kann oder nicht. Auch Mitglieder sollen dadurch wichtige Informationen schneller überblicken können, beispielsweise wer die Gruppe finden kann.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Faktencheck: „Kinderbraut starb in der Hochzeitsnacht an inneren Verletzungen“ 

Wie ändern sich die Gruppen nun?

Gruppen, die bisher „geheim“ waren, sind nun „privat“ und „verborgen“.
Gruppen, die bisher „geschlossen“ waren, sind nun „privat“ und „sichtbar“.
Gruppen, die „öffentlich“ waren, bleiben „öffentlich“ und „sichtbar“.

Wenn ein Administrator die Einstellungen der Gruppe ändert, werden auch weiterhin die Mitglieder der Gruppe darüber benachrichtigt.
Details zu den neuen Privatsphäre-Einstellungen für Gruppen gibt es auch hier in der Facebook-Hilfe.

Artikelbild: Facebook Newsroom
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -