Wieder versuchen Adressensammler (oder deren Partner?) Facebook-Nutzer mit angeblichen dubiosen Videolinks auf Facebook übers Ohr zu hauen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie immer in solchen Fällen, wird dem Nutzer vorgemacht, dass er ein Video zu sehen bekommt. Fällt der User aber auf diese Masche hinein, dann erwarten ihm Abofallen, Werbeanrufe uvm.

Um diesen Statusbeitrag geht es im Moment:

image

Der Titel lautet:

Du wirst es nicht glauben, was betrunkene Frau macht ihr Sohn tun…

[schockierende Video]- Teilen Sie um das Video abzuspielen!

User die dem Link folgen, bekommen diese Webseite zu sehen!

image

Ein Klick auf den “Play-Button” bewirkt, dass sich ein Fenster öffnet. Der User wird aufgefordert das Video zuerst zu teilen!

image

Danach geht es, wie immer bei diesen angeblichen Videos, zur Altersprüfung Trauriges Smiley 

Dazu muss der User diverse Links klicken.

image

Diese Verweise führen wiederum zu dubiosen Webseiten. Hier geht es nur darum Adressen zu sammeln (Leadgenerierung) bzw. Nutzer in Abofallen zu locken.

image

image

Hat hier an dieser Stelle ein User den Vorgang noch nicht abgerochen (da ja noch immer kein Video zu sehen war), dann kann er in diverse Abofallen tappen wie:

Angebot: Mit dem bemydate Flirtpaket für nur 4x3EUR/Woche (Abo ohne Mindestlaufzeit) erhältst du Zugang zu allen Funktionen.

oder

Der Service kostet für 10 Download-Credits 12,- Euro (inkl. MwSt.) pro Woche (+ SMS/Datengebühren Deines Handyanbieters). Die Kosten erscheinen auf Deiner Handy-Rechnung oder werden von Deinem Handy-Guthaben abgezogen.

MERKE!

Kaum einer hat im Netz etwas zu verschenken! Speziell im Falle der immer wieder auf Facebook veröffentlichten [Schockierend] Videos (wir berichten laufend darüber) . In 90% der Fälle, stecken Datenhändler dahinter, man bezahlt also teuer mit den persönlichen Daten oder landet in der Abofalle! Videos gibt es hier nie zu sehen. Diese dienen rein nur als Lockmittel!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN