Wieder einmal treibt auf Facebook ein "Profilviewer" sein Unwesen. Hinter dieser App versteckt sich zwar kein Virus oder ein anderer schädlicher Link, sondern das Ganze ist wieder einmal "nur" eine Spaß-App. Dem Facebook-Nutzer wird bei dieser App angeblich aufgezeigt, wer die "Top 6 Besucher" des eigenen Profils sind. Die "Namen" der Top 6 Besucher werden hier mittels "Zufallsgenerator" ermittelt. Das bedeutet, dass die App Zugriff auf die jeweilige Freundesliste erhält und diese dann willkürlich 6 Personen auswählt und diese dann anzeigt. Facebook selbst bietet so eine APP / Funktion nicht an! Das bedeutet, dass Facebook-Nutzer selbst diese Anwendung programmiert haben. Wie die Seite aussieht bzw. warum es diese Anwendung gibt, haben wir in diesem Bericht aufgezeigt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

So sieht die Seite aus:

image

Man beachte im unteren Bereich der Seite den Werbebanner!
Dieser Werbebanner wurde vom Ersteller der Anwendung auf die Seite geladen. Wir nehmen nun an, dass der Entwickler der App damit Geld verdient denn entweder bekommt er pro View (Ansicht)  oder pro Klick einen gewissen Betrag bezahlt. Darum denken wir auch, dass es diese Anwendung gibt!

Nachdem man auf "Gefällt mir" geklickt hat, muss man die Seite auch noch "Teilen"
Die "Teilen" Funktion wurde hier eingebaut, damit auch die "Freunde" diese Info auf Ihre "Startseite" zu sehen bekommen.

image

Nachdem dieser Schritt ebenfalls getätigt wurde, öffnet sich erneut die Seite und man muss wiederum auf ein "Gefällt mir" klicken und wieder wurde an dieser Stelle ein Werbebanner eingebaut!

image

Man erkennt nun hier die "letzten 6 Besucher" seines Profiles!

Spannend daran ist, dass unser "Testprofil", mit welchem wir diverse Seiten prüfen keinen einzigen "Freund" hat und trotzdem werden hier 6 Personen angezeigt ?!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady