-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Sehr lange Zeit gab es keine “Profilviewer-App” mehr auf Facebook, die einem angeblich sagt, welcher Freund dein Profil am meisten besucht hat. Seit einigen Stunden aber, macht erneut so ein App die Runde auf Facebook. Auf den Startseiten sieht man ein Image, auf denen man Profilbilder und Namen erkennt und viele Neugierige Nutzer klicken auf dieses bzw. auf den Link. Klickt man auf den Link, dann wird man auf einen externe Webseite weitergeleitet. Hier muss man nun auf einen Button klicken der dann wiederum zur Facebook-Seite wechselt. Der Nutzer muss nun eine Facebook-App bestätigen und genau hier kann der Nutzer in eine Gewinnspielfalle tappen. ANMERKUNG: Es gibt keine funktionierende APP, die wirklich auslesen kann, wie viele Nutzer das Profil angesehen haben. Man bekommt zwar seine Freundesliste angezeigt, aber dies ist dann nur eine zufällige Reihung seiner Freunde!

Um diesen Statusbeitrag geht es

image

Klickt man auf den Link, dann wird man auf diese Seite weitergeleitet:

image

Wenn man nur hier auf “Continue” klickt, dann wird man auf die Facebook.Seite weitergeleitet und man muss eine APP aktivieren.

Diese App nennt sich “Visitor” und diese möchte auf die wichtigsten Informationen, des jeweiligen Nutzers, zugreifen können.

image

image

Es öffnet sich eine Seite, die einer Facebook-Seite sehr ähnlich sieht, aber dem ist nicht so!
Diese Seite ist nicht jene von Facebook! (Man beachte den Link in der Browserzeile)

image

Hier muss / kann man  an einem Gewinnspiel teilnehmen wie z.B. (wir haben den Wortlaut 1:1 übernommen)

-Ihre Chance, ein neus iMac gewinnen.
-Die besten Klingeltöne hier!
-Gewinneein iPhone 5!

Egal welches Gewinnspiel man klickt, man wird immer auf eine externe Webseite weitergeleitet und hinter jedem versteckt sich eine Handy Abofalle!

Diese Hand Abofallen-Seiten können je nach Land unterscheiden.

Kommt ein Nutzer aus Österreich, so bekommt er z.B. diese Seite angezeigt:

image

Im Kleingedruckten steht:

Du stimmst einem Abo 4SMS/Woche zu 3 eur unseres Services zu. Die Frist verlängert sich automatisch, bis Du Stop an die 0900401050 schickst. Orange Nutzer: kündige dein Abo auf www.abo.co.at. A1 Nutzer: kündige dein Abo auf www.a1.net. Klick hier um per E-Mail teilzunehmen. Jede Woche erhältst Du 10 neue Download-Credits, die auf der Webseite www.at.mundome.com gegen Handy-Inhalte eingelöst werden können (Die Inhalte kosten mindestens 2 Credits pro Inhaltsobjekt). Der Service kostet für 10 Download-Credits 12,- Euro (inkl. MwSt.) pro Woche (+ SMS/Datengebühren Deines Handyanbieters)….

Man erkennt im Kleingedruckten, dass es sich hier um Österreichische Handyanbieter handelt. Kommt der Nutzer aus Deutschland, dann würden an dieser Stelle Anbieter aus Deutschland aufscheinen!

Die App selbst, postet folgendes auf die Pinnwand (ohne das der Nutzer es bemerkt) bzw. auch in Gruppen, bei denen man Mitglied ist!

image

In die Falle getappt?

Wenn Ihr in die Falle getappt seid, dann bitte die APP sofort entfernen:

1) Klicke hier: http://www.facebook.com/settings?tab=applications und

2) entferne die App: “VISITORS”:

image

3) Informiere deine Freunde vor dem Vorfall und warne diese ebenfalls davor.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady